Erfolgreiches Wochenende für den SV Tresenwald

 

Das Optimum an Punkten erreichten am vergangenen Wochenende die Tresenwalder Hockeyteams. Sowohl Herren- als auch Damenteam hatten dabei ein „Doppelwochenende“, d.h., sie mussten jeweils Sonnabend und Sonntag ein Punktspiel bestreiten. 

 

 

 

Die Herren hatten am Sonnabend den HCLG Leipzig zu Gast und konnten dieses Spiel überzeugend mit 7:1 gewinnen. Am Sonntag wurde es gegen Post SV

Chemnitz etwas enger. Beide Teams standen sich bereits in der Vorsaison im

Aufstiegsfinale gegenüber, welches Tresenwald mit 7:1 für sich entscheiden

konnte. Die Chemnitzer stiegen dann trotzdem am grünen Tisch in die Oberliga auf, da Meerane sich vom Spielbetrieb zurückgezogen hatte. Gleichzeitig wechselten mehrere Meeraner Spieler und auch der Trainer nach Chemnitz, so dass der Gegner diesmal ein anders Kaliber hatte.

Trotz schneller Führung der Macherner konnte Chemnitz das Spiel bis zum Ende offen gestalten. Aber die Macherner waren insgesamt die spielbestimmende

Mannschaft und konnten das Spiel am Ende mit 5:3 gewinnen.

Für die Tresenwalder Damen waren es die ersten Feld-Punktspiele überhaupt.

Dementsprechend groß war deshalb die Nervosität am Sonnabend im Spiel gegen den ESV Dresden, die auch nach dem schnellen Führungstor (5. Min Franzi Henning) nicht abgelegt werden konnte. Zwar waren die Gastgeberinnen

drückend überlegen, konnten aber etwa 10 Strafecken und sogar zwei 7m-Bälle nicht verwandeln. So wurde es 3 min vor Schluss noch einmal spannend, als Dresden durch eine Strafecke fast noch zum Ausgleich kam. Erst unmittelbar vor dem Schlusspfiff konnte Verena Buck das erlösende 2:0 erzielen.

Am Sonntag gegen den HC Niesky legten die Tresenwalder Damen dann gleich mit Volldampf los und erzielten bereits im ersten Viertel 3 Tore (Laura Arnold, Natalie Hanschmann, Toni Meyer). Danach verflachte das Spiel etwas, aber die

Tresenwalderinnen gerieten bis auf einen 7m-Ball für Niesky unmittelbar vor Ende des dritten Viertels nie in Gefahr und konnten einen sicheren 3:0-Erfolg einfahren.


25.09.2022:

weibliche U12 erfolgreich 

 

Unsere U12-Mädchen konnten sich in allen drei Spielen gegen die Mannschaften aus Meerane, Niesky und den LSC durchsetzen.

 

 

 


20.9.2022:

Trainingsspiel der Hockeydamen

 

Zu einem letzten Härtetest reisten die Tresenwalder Hockeydamen am Dienstagabend nach Leuna. Dort trafen sie auf den Regionalligisten TSV Leuna und trennten sich leistungsgerecht 1:1 Unentschieden (Torschützin für Tresenwald Jasmin Heinze).

 

 

 

 

 

Am Wochenende geht es jetzt endlich los: Am Sonnabend 24.09. treffen die Hockey-Damen des SV Tresenwald im 1. Punktspiel auf den ESV Dresden (Anstoß 15:00 Uhr), am Sonntag 25.09. steht bereits das nächste Spiel gegen HC Niesky an (Anstoß 14:00 Uhr).

Beide Punktspiele finden auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Tresenwald statt; der Eintritt dazu ist frei, Zuschauer sind herzlich willkommen.


17.09.2022:

AOK-Plus Erlebnistag 

 

Mit einem Mitmachstand waren die Tresenwalder Hockeyspieler beim AOK-Plus Erlebnistag auf dem Augustusplatz vertreten.

Mal abgesehen von den ab und zu auftretenden widrigen (windigen und regnerischen) Umständen war es ein tolles Erlebnis!

Bevor es um 11 h losgehen sollte, haben wir auf dem Augustusplatz schnell das Tresenwalder Stadion aufgebaut. Dank toller Unterstützung einiger Spieler des Herrenteams und Romy vom Elternhockeyteam wurde kurzerhand ein 10 x 5 m Kunstrasenplatz mit Umrandung, die netterweise von der Tischtennisabteilung zur Verfügung gestellt wurde, verlegt und verklebt.

Rechtzeitig zu Beginn der Veranstaltung waren dann ausreichend Helfer von Herren- und Damenteam vor Ort. um den Ansturm der Kinder auf unsere Mitmachstation zu bewältigen. Auch Tresi war am Start und hat mit dem AOK Maskottchen Jolinchen eine neue Freundin gefunden.

Geschätzt haben über 100 Kinder (manchmal auch ihre Eltern) sich unsere tolle Sportart zeigen und erklären lassen. Ausprobiert wurde alles von Ditschen über Slaloms bis zum Toreschiessen. So manch ein Talent wurde dabei gesichtet.

 

Es war eine tolle Werbung für unsere Sportart und für unseren Club! Dankeschön an alle Helfer!


17.09.2022:

U8-Minihockeyturnier 

 

Insgesamt 24 U8-Teams waren beim Minihockeyturnier am 17.09.2022 im Sportpark Tresenwald angetreten, um einen der beiden Pokale (getrennt für Mädchen und Jungen) mit nach Hause zu nehmen.

Die Kinder kamen dabei aus Potsdam, Köthen, Meerane, Chemnitz, Dresden, Leipzig (ATV, LSC, HCLG) und natürlich vom Gastgeber SV Tresenwald.

Pünktlich 10:00 Uhr wurde das Turnier mit einer gemeinsamen Erwärmung eröffnet, bei der natürlich Tresi, das Tresenwalder Maskottchen, nicht fehlen durfte.

Danach wurde auf insgesamt 5 Spielfeldern bis 14:00 Uhr um den kleinen Hockeyball gekämpft. Zu sehen waren dabei viel Kampfgeist, tolle Szenen, viele Tore, teilweise schon technische Kabinettsstücken, aber vor allem ganz viel Spaß in den Gesichtern der Kinder.

Das denkbar schlechte Wetter – gefühlt gab es schon ersten Schneeregen und der Wind wehte eiskalt – tat dabei der Spielfreude keinen Abbruch und auch die Gastro (vielen Dank an des Team des Sportparks Tresenwald) stellte kurzfristig vom Speiseeis auf Glühwein und Kinderpunsch um.

Gespielt wurde jeweils in 2 Staffeln. Beim den Jungs dominierten die Teams aus Potsdam und Tresenwald I die Gruppenspiele klar und trafen dann in einem hochspannenden Finale aufeinander, welches Potsdam denkbar knapp mit 4:3 gewinnen konnte.

Bei den Mädchen zogen ATV I und Tresenwald I ins Finale ein, welches nach der regulären Spielzeit Unentschieden endete, so dass erst ein 9m-Schießen auf die leeren Minihockeytore über den Gesamtsieg entschied. Hier hatten die Mädchen des SV Tresenwald dann das Glück des Tüchtigen.

Bei der abschließenden Siegerehrung ließ es sich Nilpferd Tresi nicht nehmen, die begehrten Medaillen, Urkunden und Pokale (und nicht zu vergessen die Gummibärchen) an die kleinen Hockeycracks zu übergeben.

Viel Lob gab es für die sehr gute Organisation des Turniers von den angereisten Teams. Ein besonderer Dank gilt deshalb den vielen – meist jugendlichen – Helfern, die als Teambetreuer, Kampfrichter oder Schiedsrichter zum Erfolg des Turniers beitrugen. 


17.09.2022:

Remis gegen den ATV Leipzig

 

Bereits in ihrem 2. Spiel der Oberliga-Saison traf Aufsteiger SV Tresenwald am vergangenen Sonnabend auf den Spitzenreiter und Titelfavoriten ATV Leipzig.

 

Die Leipziger hatten bis dahin 2 klare Siege aus 2 Spielen auf ihrem Konto (7:1 gegen Freiberger HTC, 5:1 gegen TSV Leuna), aber auch die Tresenwalder waren mit einem 3:1-Auswärtssieg gegen Leuna gut in die Saison gestartet.

Dementsprechend groß waren die Erwartungen auf beiden Seiten und viele Macherner unterstützen ihr Team in Leipzig, so dass das Spiel auf dem ATV-Kunstrasenplatz am Völkerschlachtdenkmal gefühlt zum Heimspiel der Tresenwalder wurde.

Trainer Wulf Müller hatte seine Spieler auf eine Anfangsoffensive des ATV vorbereitet, aber bereits in der Anfangsphase rutschte der Ball während einer unübersichtlichen Situation im Macherner Strafraum irgendwie über die Linie ins Tor der Gäste.

Die Macherner ließen sich dadurch nicht beirren, übernahmen in den nächsten Minuten das Zepter und drangen immer wieder gefährlich in den ATV-Schusskreis ein. Mitte des ersten Viertels konnten die Fans der Tresenwalder jubeln, als Richard Mende einen hohen Ball technisch gekonnt in die Maschen des ATV-Tores hämmerte.

Nach dem Ausgleich entwickelte sich ein Spiel auf technisch hohem Niveau, in welchem die Leipziger ein leichtes Übergewicht vor allem im Mittelfeld erzielten. Aber die Tresenwalder blieben vor allem durch technische Einzelaktionen und Konter immer gefährlich.

Mitte des 3. Viertels hatte das Macherner Team dann die Möglichkeit, durch eine Strafecke in Führung zu gehen. Doch der ATV konnte die Strafecke abwehren und durch einen weiten Schlenzer einen schnellen Konter einleiten. Torhüter Dominik Lauermann konnte den Leipziger Mittelstürmer nur noch regelwidrig stoppen und die Schiedrichter entschieden folgerichtig auf Strafstoß, den der Kapitän des ATV souverän zur 2:1 Führung verwandelte.

Tresenwald musste jetzt verstärkt kommen und konnte seinerseits einen Chancenvorteil erzielen, musste aber bei den Kontern des ATV immer auf der Hut sein.

5 Minuten vor Schluss konnte der SV Tresenwald dann eine weitere Strafecke herausspielen. Diesmal traf der Strafeckenspezialist der Macherner, Eddy Bolze, flach ins rechte Eck zum 2:2 – Ausgleich.

In der Schlussphase wurde es dann noch einmal turbulent, als der ATV gleich mehrere Strafecken hintereinander zugesprochen bekam. Doch die starke Tresenwalder Strafeckenabwehr konnte diese Situationen gut meistern und damit das Unentschieden halten. Mit diesem Ergebnis können die Tresenwalder in ihrer ersten Oberligasaison sehr gut leben.

 

Am nächsten Wochenende steht den Tresenwaldern ein Doppelspieltag bevor. Am Sonnabend 17:00 Uhr steht das Spiel gegen den HCLG Leipzig an, am Sonntag 12:00 Uhr heißt der Gegner dann Post SV Chemnitz. Beide Spiele finden im heimischen Sportpark Tresenwald statt.


13.09. - 17.09.2022:

Jugend trainiert für Olympia in Berlin

 

In der letzten Woche ging es für einige Mädchen und Jungen der Hockeyabteilung des SV Tresenwald in die Hauptstadt, um an dem 100. Bundesfinale seit Gründung des Wettbewerbs teilzunehmen.

 

 

Dabei spielten die Spielerinnen und Spieler, welche normalerweise in den Altersklassen U12, U14 sowie U16 den Verein im grüngelben Trikot repräsentieren, unter dem Namen ihrer Schule, dem Gymnasium Brandis. 

Nachdem es in der Vorrunde einige Lehrstunden für beide Teams gab, konnten in der Platzierungsrunde Erfolge gefeiert werden.

Den Mädchen gelang das mit einem 0:0 gegen die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt und einem 5:1 Sieg über den Zweiten aus Rheinland-Pfalz etwas besser als den Jungs (2:1 Niederlage gegen Brandenburg sowie 1:0 Erfolg über Thüringen). 

So ging es am Finaltag des Turniers für die Jungs um Platz 13 und für die Mädchen um Platz 11. 

Die Jungen mussten sich dabei leider knapp mit 0:1 gegen die Zweiten aus Berlin geschlagen geben und belegten in der Gesamtwertung den 14. Platz.

Die Mädchen konnten ihr Platzierungsspiel gegen Bremen nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 gewinnen. Nach Abpfiff lagen sich alle in den Armen und das Trainerteam um Fynn Stansch, Oliver Heun und Jan Hildebrand atmete erleichtert auf.

Auch abseits des Hockeyfeldes wurde das Event zu einem tollen Erlebnis als Gruppe. So wurden in der Freizeit zahlreiche Tischtennis-Turniere untereinander bestritten, ein Ausflug zum Brandenburger Tor gemacht und gemeinsam bei der Players Party am Freitagabend im Velodrom die Siegerehrung aller Sportarten gefeiert. 

Ein großes Dankeschön geht an die Jungs und Mädchen, die jedes Spiel bis zur letzten Sekunde mit Leidenschaft bestritten haben, an das Betreuer-Team (Richard Nautscher, Daniel Hanschmann, Fynn Stansch, Oliver Heun, Jan Hildebrand), an den Verein und natürlich an die Organisatoren des Bundesfinales, ohne die ein solches Erlebnis nicht stattfinden könnte. 

Wir freuen uns, wenn es nächstes Jahr wieder heißt: „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“


11.09.2022:

wU16 siegt im Spitzenspiel

 

Mit 3:2 konnten unsere U16-Mädchen das Spitzenspiel gegen den SV Motor Meerane gewinnen.

Bereits im 1. Viertel konnten die Tresenwalder Mädchen durch eine verwandelte Strafecke (Torschützin Ajna Bilajbegovic) mit 1:0 in Führung gehen.

In der Folgezeit war der Favorit Meerane spielbestimmend und setze unser Team immer wieder unter Druck. Dabei konnte sich Emra Bilajbegovic im Tor der Machernerinnen mehrfach auszeichnen. Die Gastgeberinnen blieben aber mit ihren Kontern stets torgefährlich.

Nach der Halbzeit konnte Meerane durch 2 Treffer mit 2:1 in Führung gehen. Aber Tresenwald kam durch starken Kampfgeist nochmal zurück. Erst erzielte Johanna Pötzsch im Anschluss an eine Strafecke den 2:2-Ausgleich und dann konnte Nele Mäde einen Konter zum umjubelten 3:2 an der Meeraner Torhüterin vorbeischieben.

Aufregung nochmal mit dem Abpfiff. Als die Tresenwalderinnen bereits jubelten, entschieden die sehr guten Schiedsrichter Tobias und Jonas Greiner noch einmal auf Strafecke für Motor Meerane. Aber auch diese Situation konnte das Team von Trainer Alex Bütow entschärfen und damit einen verdienten 3:2-Erfolg einfahren.

 

Überaus erfolgreich konnten unsere U14-Jungs ihre Zwischenrunde beenden. Durch einen 3:0-Sieg gegen den Cöthener HC wurden sie ungeschlagen Gruppensieger. Da unsere Jungs die Saison in Spielgemeinschaft mit Torgau bestritten, sind sie leider fürs Halbfinale nicht spielberechtigt.

 

Unsere U10-Mädchen gewannen am Wochenende in der Finalrunde gegen Erfurt mit 6:3, spielten gegen Chemnitz 3:3 Unentschieden und verloren gegen den ATV Leipzig mit 3:6. Damit liegen sie vor dem letzten Punktspielturnier am 24.09. im heimischen Sportpark Tresenwald auf dem 2. Platz der Mitteldeutschen Meisterrunde.

 

Die U12-Mädchen konnten ihr erstes Spiel mit 2:0 gegen den Leipziger SC gewinnen, gegen den Osternienburger HC mussten sie sich dann mit 0:2 geschlagen geben.

 


Neuer Sponsor unserer Hockeyabteilung - DANKE an AOK Plus Leipzig!

 

Mit der AOK Plus konnte der Tresenwalder Hockeyclub e.V. einen neuen Sponsor gewinnen.

Die AOK Plus unterstützt die Macherner Hockeyspieler ab sofort als „Silber-Sponsor“.

„Die AOK Plus passt als Gesundheitskasse perfekt zur Philosophie unseres Vereins“, so der Präsident des Tresenwalder Hockeyclubs Henry Knop. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“. So wird der Tresenwalder Hockeyclub z.B. am 17.09.2022 (11 bis 18 Uhr) beim großen AOK-Event „Aus Liebe zu deiner Gesundheit“ auf dem Leipziger Augustusplatz mit einem Info- und Mitmachstand vertreten sein.


Trainingsspiele der wU14/16 Mädels

 

Unsere U14/16 Mädels waren am Wochenende wieder voll im Einsatz. 

Trainer, Alex Bütow, der an beiden Tagen die Mannschaft begleitete, fand für die Mädels folgende Worte:

„Danke für die gute Teamleistung an diesem Wochenende! Samstag hat jeder gegeben was er konnte, mit einem vollen Kader wäre mehr möglich gewesen. Aber solange alle diese Einstellung mitbringen, ist das Ergebnis (0:2) zweitrangig!

 

 

Sonntag haben wir eine gute Erfahrung (0:4) in Potsdam gemacht, wir sind kontinuierlich besser ins Spiel gekommen und haben gut mitgespielt , das ist unser Maßstab für die Zukunft. Trainer und Spieler waren voll zufrieden.“

Am Samstag verstärkte Malevke aus der wU12 das Team und der Trainerstab wurde durch Jan Hildebrand und Fynn Stansch komplettiert. Das Spiel am Sonntag hatte unser sportlicher Leiter, Oliver Heun, organisiert und begleitet. Danke an alle Beteiligten!

Die am Wochenende gezeigte Teamleistung macht Lust auf mehr und zeigt, wie unsere Hockeymädels zusammengewachsen sind und sich positiv entwickelt haben. Mit diesem Spirit sind viele gute und auch erfolgreiche Spiele zu erwarten.


Dreifacher Torschütze für die Tresenwalder_ Eddy Bolze (links)
Dreifacher Torschütze für die Tresenwalder_ Eddy Bolze (links)

04.09.2022:

Herrenteam startet mit 3:1-Sieg gegen Leuna in die Oberliga-Saison

 

Mit einem 3:1-Sieg konnten die Tresenwalder Herren den Regionalliga-Absteiger TSV Leuna in ihrem ersten Oberligaspiel bezwingen und damit ein erstes Achtungszeichen setzen.

 

In den ersten Minuten des Matches merkte man den Gästen aus Leuna die größere Erfahrung deutlich an. Die Tresenwalder agierten nervös und kamen dadurch in der Anfangsphase nicht richtig ins Spiel.

 

Das änderte sich, als Eddy Bolze eine Strafecke zur 1:0-Führung für die Tresenwalder verwandelte.

Noch vor Ende des ersten Viertels erkämpften sich die Macherner eine weitere Strafecke und auch diese wurde verwandelt – Torschütze war wiederum Eddy Bolze.

 

Die Leunaer schafften es danach, besonders durch eine starke taktische Defensivleistung, die Macherner nie so richtig ins Spiel kommen zu lassen und setzten durch Konter immer wieder Nadelstiche. Dennoch waren es im zweiten Viertel wieder die Grün-Gelben, die durch eine erneute Strafecke von Eddy Bolze auf 3:0 erhöhten.

 

Danach verflachte das Spiel etwas, bevor Leuna kurz vor Schluss nach einigen Chancen noch einen Treffer zum 3:1-Endstand erzielen konnte.


03.08.2022:

Vereinsbus durch Sponsor GRUMA Automobile übergeben

 

Große Freude herrschte bei den Tresenwaldern, als der neue Sponsor, Gruma Automobile GmbH, im Rahmen des Sommerfestes einen Mercedes-Vito-Kleinbus an die Hockeyspieler übergab. Dieser wird die Fahrten zu den Auswärtsspielen wesentlich erleichtern, denn die Macherner Hockeyspieler haben sich für die neue Saison viel vorgenommen.


03.08.2022:

Sommerfest der Hockeyabteilung

 

Großer Andrang herrschte am vergangenen Sonnabend beim Sommerfest der Tresenwalder Hockeyspieler im Sportpark Tresenwald. Bei strahlendem Wetter standen vor allem die Nachwuchs-Hockeyspieler im Mittelpunkt. 50 Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren zeigten in einem vereinsinternen Minihockey-Turnier den zahlreichen Zuschauern und Gästen ihr Können.

Nach der anschließenden Siegerehrung – natürlich mit Tresi, dem Maskottchen der Tresenwalder Hockeyspieler – forderten die Kinder ihre Eltern zu einem Hockeyspiel heraus. Dabei hatten alle viel Spaß – das Ergebnis von 4:4 war dabei eher Nebensache.

Aber auch sonst gab es viel zu erleben auf und neben dem Kunstrasenplatz. Für die Kleinen gab es eine Hüpfburg sowie eine Tombola. An einem anderen Stand fanden zu klein gewordene Hockeyschläger, Turnschuhe oder andere Sportsachen neue Besitzer. Beim Kinderschminken verwandelten sich kleine Helden in Löwen, Schmetterlinge oder Katzen und an mehreren Stationen konnte sich alle interessierten Gäste – egal ob klein oder groß – mit dem Hockeyschläger ausprobieren.

Verabschiedet wurde auf dem Sommerfest FSJler Noah Zöttler, der im vergangenen Jahr das Tresenwalder Team verstärkt und eine tolle, engagierte Arbeit geleistet hat. Die Hockeyspieler hoffen aber, dass Noah auch zukünftig dem Verein erhalten bleibt.


02.08.2022:

Tresenwalder Damen testen genen TSV Ludwigsburg

 

Zu einem weiteren Vorbereitungsspiel hatten die Tresenwalder Hockeydamen am Freitag Abend den TSV Ludwigsburg zu Gast.

Unter Flutlicht entwickelte sich eine spannende Party, die der SV Tresenwald durch 2 Tore von Toni Meyer und einen Treffer von Lili Morstein mt 3:0 für sich entscheiden konnte. Dabei merkte man den Tresenwalder Damen die Spielfreude deutlich an.

Am Mittwoch, den 07.09., gibt es einen weiteren Härtetest für die Spielerinnen, wenn Regionalligist TSV Leuna im Sportpark Tresenwald zu Gast ist (Anstoß 19:00 Uhr).


28.08.2022:

Viel Spaß beim Beachhockey zum Ferienabschluss

 

Mittlerweile ist es bereits eine schöne Tradition geworden, dass die Hockeyabteilung zum Ferienausklang ein Beachhockey-Turnier durchführt. Vor einigen Jahren durch unsere Trainerin Aline Friebertshäuser ins Leben gerufen, erfreut sich dieses kleine Event wachsender Beliebtheit. So trafen sich am letzten Ferientag einige Trainer und ca. 40 Hockeykinder samt Eltern mittags am Nordstrand des Cospudener Sees, um gemeinsam unseren schönen Sport mal auf ganz anderem Untergrund und mit einem kleinen Gummiball zu spielen.

Auf Sand den Ball in die richtige Richtung zu bugsieren stellte sich für alle als eine große Herausforderung dar, denen sich aber alle mit Ehrgeiz und Spielfreude stellten.

Da auch das Wetter es gut mit uns meinte, durfte natürlich auch die Abkühlung im See nicht fehlen.

 

Alle hatten viel Spaß und genossen gemeinsam den gelungenen Nachmittag. Stationen konnten sich die Kinder frei bewegen und austoben.


28.07.2022:

Hockey mit dem Hort der Macherner Grundschule

 

Einige Kinder der Macherner Grundschule waren von um 10 bis um 12 zu Gast im Sportpark Tresenwald und konnten sich in kleineren Gruppen die Sportarten Hockey, Fußball, Bowling, Tischtennis und Volleyball anschauen. Wir hatten bei bestem Wetter das Vergnügen mit 80 Kindern unsere tolle Sportart Hockey auszuprobieren. Bei insgesamt drei Stationen konnten sich die Kinder frei bewegen und austoben.

 

Mit dabei war eine Torschussstation, bei der die Kinder auf unsere Nachwuchstorwärterin Sophie Ruprecht schießen durften, welche mit voller Montur ausgerüstet war. Bei der zweiten Station war volle Konzentration und Geschicklichkeit gefragt: hier wurde der Ball auf dem Schläger jongliert, hoch hinausgeschossen und der Schläger balanciert. Die dritte und letzte Station war ein Minihockeyspiel, bei dem entweder 3 gegen 3 oder 4 gegen 4 auf jeweils 2 Tore gegeneinander gespielt wurde. Alle Kinder und Trainer hatten viel Spaß. Sogar der ein oder andere Erzieher hat sich mit Ball und Schläger ausprobiert.

 

Hier wurde das Eine oder Andere Talent entdeckt!


18.-22.07.2022:

Hockey Feriencamp in Potsdam

 

 In der ersten Ferienwoche begaben sich 15 HockeyspielerInnen des SV Tresenwalds unter der Leitung von fünf Trainer- und BetreuerInnen ins Hockey feriencamp nach Potsdam. Dort verbrachten sie eine Woche auf der Hockeyanlage der Potsdamer Sport Union. Dort standen ihnen zwei Hockeyplätze zur Verfügung, auf welchen sie sich, neben den täglich geplanten Trainingseinheiten, auch selbst ausprobieren durften.

 

Selbstverständlich fiel somit das tägliche Hockeytraining unter der Leitung von Oliver Heun in den Fokus des Sommercamps. Neben dem abendlichem Hockeyspiel standen aber auch andere Aktivitäten auf dem Plan der Jugendlichen. So ging es in den Kletterwald, das Strandbad an der Havel und für die Kultur natürlich auch ins Schloss Sanssouci mit Stadtführung durch Potsdam.

 

Mehr erfahrt ihr unter Hockey – Sommercamp


09.07.2022:

wU10 qualifiziert sich für die Endrunde

 

 

Am 09.07.2022 ging es für die Mädchen der wU10 nach Erfurt. Dort warteten die Spielgemeinschaft Köthen/Osternienburg und der Erfurter HC auf die personell geschwächte Mannschaft. Der Tabellenplatz zwei musste für das Weiterkommen in die Endrunde gesichert werden.

 

 

Das erste Spiel gegen Köthen/Osternienburg musste also mit mindestens einem Unentschieden absolviert werden, um sich genügend Punktevorsprung zu holen, dass keiner mehr aufholen konnte. Also steckten die Tresenwalder um Trainerin Aline Friebertshäuser alles in das erste Spiel. Durch ein frühes Tor durch Fiona Tröllmich konnten die Tresenwalder gleich ein Zeichen setzten. Nach der Halbzeit gelang es dem Team durch ein sehr gutes Zusammenspiel die Führung auf ein 2:0 durch Magdalena Bütow auszubauen. Nun blieb es spannend bis zur letzten Sekunde. Durch sehr gute Abwehrarbeit hatte unsere Torhüterin nicht viel zu tun und konnte den Kasten sauber halten. Die Mädels hatten alles in das erste Spiel gesteckt und waren glücklich die Endrunde erreicht zu haben.

 

Nach kurzer Pause ging es dann gegen den Erstplatzierten in der Gruppe, dem Erfurter HC. Die Pflichtaufgabe, der Sieg gegen Köthen/Osternienburg, war erfüllt, somit konnten die Mädchen ohne Druck aber mit viel Selbstbewusstsein in das Spiel gegen Erfurt gehen. Die Mädchen vom Tresenwald holten nochmal die letzten Kraftreserven aus sich heraus. Erfurt ging früh durch ein 1:0 in Führung und erzielten auch schnell danach den Anschlusstreffer zum 2:0. Nach der Halbzeit stand die Mannschaft dann besser in der Verteidigung. Durch einen Penalty gelang es sogar den Rückstand auf ein 2:1 zu verkürzen. Am Ende reichte die Kraft dann doch nicht mehr um noch einen Punkt aus der Partie mitzunehmen. Trotzdem ist das Trainerteam sehr stolz auf seine Mannschaft, die sich souverän für die Endrunde Mitteldeutschland qualifizieren konnte und somit um die Plätze 1 bis 4 spielen darf.


 

03.07.2022: Aufstieg des Herrenteams nach einer überragenden Saison 

 

Nach dem Aufstieg in der Hallensaison 2021/22 schaffte das Tresenwalder Herrenteam auch in seiner allerersten Feldsaison 2021/22 seit Gründung des Teams den Aufstieg in die Oberliga.

In der Vorrundengruppe konnte das Tresenwalder Team alle Spiele klar gewinnen und wurde Staffelsieger mit einem Torverhältnis von 44:1.

Im Halbfinale hieß der Gegner dann Pillnitzer HV; auch dieses Spiel konnten die Tresenwalder eindeutig mit 11:1 gewinnen.

Am 03.07. stieg dann das Finale gegen PSV Chemnitz im Sportpark Tresenwald. Ca. 250 Zuschauer feuerten ihre Mannschaft lautstark an. Und das Team um die beiden Trainer Wulf Müller und Julian Winter erwischte einen Traumstart. Bereits nach wenigen Minuten konnte Richard Mende einen Ball der Chemnitzer abfangen und nach tollem Solo zur Führung einschießen. Kurz darauf war erneut Richard Mende zur Stelle und lenkte eine Flanke ins Chemnitzer Tor. Als dann wenig später Eddy Bolze eine Strafecke zum 3:0 verwandelte, schien das Spiel bereits frühzeitig entschieden.

Doch im 2. Viertel wurden die Gäste stärker und erspielten sich zahlreiche Chancen, bei denen die Tresenwalder teilweise Glück hatten. So blieb es zur Halbzeit beim 3:0.

Als unmittelbar nach der Pause Chemnitz eine Strafecke zum 1:3-Anschlusstreffer verwandelte, war das Spiel plötzlich wieder offen. Doch am Ende des 3. Viertels konnte Fynn Stansch den Ball im Tor der Chemnitzer einnetzen. Danach lief das Spiel der Tresenwalder wieder auf Hochtouren und im letzten Viertel konnten die Macherner durch Eddy Bolze (verwandelte Strafecke), Paul Ondrej und Finn noch drei weitere Treffer erzielen. Der Schlusspfiff ging dann im Jubel von Spielern und Zuschauern unter. Mit diesem 7:1-Sieg krönte das Tresenwalder Herrenteam eine überragende Saison und spielt in der kommenden Saison in der Mitteldeutschen Oberliga.


25.06.2022:

Tresenwalder Erfolg bei U8-Minihockey-Turnier

 

 

Mit drei Teams waren die Tresenwalder U8-Kinder heute beim Leipziger SC zu Gast. Gegner beim Minihockey-Turnier waren Teams vom ATV Leipzig, vom Gastgeber Leipziger SC, sowie ein Team aus Chemnitz.

 

 

 

 

Das 1. Tresenwalder Team wurde dabei mit 5 Siegen und einem Unentschieden Turniersieger und auch die anderen beiden Teams schnitten mit Platz 3 in der Leistungsgruppe und Platz 2 in der B-Gruppe toll ab.

Viel wichtiger als die Ergebnisse war aber, dass die Kinder Spielpraxis sammeln konnten und sich weiter verbesserten. 

 

Ein Dankeschön an die Verantwortlichen vom Leipziger SC 1901 e.V. - Hockey für die tolle Organisation.


Tresenwalder Hockeyherren spielen um den Aufstieg

 

Am kommenden Sonntag (26.06.2022) findet 14 Uhr im Sportpark Tresenwald das Halbfinalspiel um den Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga statt. Gegner der Tresenwalder Hockey-Herren ist dabei der Pillnitzer HV.

Seid live dabei und unterstützt unser Team beim Kampf um den Aufstieg - der Eintritt ist frei!


23.06.2022:

Workshop Persönlichkeitsstärkung / Anti-Mobbing

 

Am Donnerstag hatte die Hockeyabteilung  die Kinder der Altersklassen U12, U14 und U16 zu einer Trainingseinheit der anderen Art eingeladen.

Da es uns sehr wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen sich zu starken und selbstbewussten Persönlichkeiten entwickeln, die als Teamplayer auch Mobbing die rote Karte zeigen, haben wir in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund einen Workshop zum Thema Persönlichkeitsstärkung/Anti-Mobbing angeboten. Als Referenten konnten wir mit Kevin Jahn einen Experten gewinnen, der als ehemaliger Profihandballer, Europapokalsieger und ehemaliges Vorstandsmitglied einer Vermögensberatung natürlich genau weiß, wie wichtig eine starke und authentische Persönlichkeit für das Erreichen der eigenen Ziele ist. Mehr als 40 Sportler*innen sind der Einladung gefolgt und mussten in mancher Situation auch über Ihren Schatten springen und die eigene Unsicherheit heute überwinden. Es war eine interessante und kurzweilige Veranstaltung, die den Sportler*innen zeigen sollte: du kannst alles erreichen, glaub an dich, lass dich nicht verunsichern, sei selbstbewusst und kämpfe für deine Ziele und das alles mit RESPEKT, SPASS UND 100%.

 

Unser Dank geht an den Kreissportbund und an Kevin Jahn!


19.06.2022:

United World Games - Was für ein Abschluss

 

Am heutigen letzten Tag der United World Games gaben die Teams noch einmal alles.

 

Zuerst spielten die U10 und gewannen in einem spannenden Spiel gegen den MSC 1 mit 3:1. Die Freude war riesig, denn damit sicherten sich unsere „Kleinen” den 3. Platz und damit die Bronzemedaille.

 

 

 

Die U12 hatte leider nicht so viel Glück und unterlag trotz einer starken kämpferischen Leistung mit 0:5 dem WAC.

 

Die U14 Jungs verloren leider das spannende Finale trotz drückender Überlegenheit in der letzten Minute mit 0:1 gegen HC Graz.

Die Enttäuschung hielt nicht lange an, denn bei der Verleihung der Silbermedaille war das ganze Team unfassbar stolz auf die großartige Leistung und die Jungs ließen sich entsprechend feiern.

 

Den größten Krimi aber lieferten die U14 Mädels im Spiel gegen den HGM Mödling.

Nach einem Unentschieden kam es zum Shoot-Out, was dramatischer nicht hätte sein können, denn leider konnten 4 Schützinnen nicht verwandeln. Erst beim 5. Schuss erzielte Antonia Kuban das erlösende 1:0. Emra Bilajbegovic parierte alle gegnerischen Versuche unfassbar souverän und führte ihre Mannschaft damit letztendlich zum verdienten Sieg. Der Jubel war grenzenlos und die Goldmedaille der Lohn für eine grandiose Teamleistung!

 

Das war unsere 4. Teilnahme bei den United World Games und wir danken dem gesamten UWG-Team für dieses Wahnsinnserlebnis und die tolle Organisation. Eins ist sicher: wir kommen wieder. See you in 2023 - getreu dem UWG Motto: one world - a thousand friends.

 

Das komplette Tagebuch der diesjährigen UWGs findet Ihr unter United World Games 2022


19.06.2022:

Finaltag bei den United World Games

 

Heute ist Finaltag bei den United World Games! Nach 3 ereignisreichen Tagen haben heute gleich 2 Teams die Chance, den begehrten Siegerpokal erstmals bei der 4. Teilnahme des SV Tresenwald an den UWG mit nach Machern zu bringen.

Zuerst treffen im mU14-Finale die Tresenwalder Jungs auf den HC Graz, danach sind die U14-Mädchen in ihrem Finalspiel gegen HGM Mödling dran.

 

Das U10-mixed-Team hat im kleinen Finale gegen den Münchener SC noch die Chance auf Bronze und auch das U12-Mixed-Team hat bei einen Sieg gegen den Wiener AC noch eine Minimalchance auf den 3. Platz, benötigt dafür aber Schützenhilfe durch den HC Wiener Neudorf.

 

Das komplette Tagebuch der diesjährigen UWGs findet Ihr unter United World Games 2022


16.-19.06.2022: United World Games

 

Seit Donnerstag nehmen 50 Hockeyspielerinnen und Hockeyspieler des SV Tresenwald an den United World Games in Klagenfurt teil - zusammen mit ca. 6000 Kindern und Jugendlichen aus 30 Ländern weltweit.

Am Freitag absolvierten die 5 Tresenwalder Teams (wU14, mU14, mixed U12 und 2x mixed U10) erste Spiele und nach 2 Siegen liegen vor allem die U14-Jungs gut im Rennen im Kampf um UWG-Gold.

 

Absoluter Höhepunkt war am Freitag Abend die große Eröffnungsfeier im Klagenfurter Stadion. Beim Einmarsch der Nationen hatten 12 ausgewählte Tresenwalder Hockeyspieler die Ehre, Deutschland zu repräsentieren.

 

Das komplette Tagebuch der diesjährigen UWGs findet Ihr unter United World Games 2022


15.06.2022: Schulmeisterschaft 2022

 

Auch in den vergangenen Tagen waren die Tresenwalder Hockeytrainer wieder in Grundschulen auf Talent-Schau.

 

Diesmal waren die 3. und 4. Klassen der Grundschule Brandis dran, die in einem Miniturnier um Medaillen kämpften.

 

 

 

Sicher werden wieder einige Talente der Einladung folgen und am Schnuppertraining am 24.06.2022 (15:30-17:00 Uhr) im Sportpark Tresenwald teilnehmen.


11.-12.06.2022:

Ergebnisse der Tresenwalder Hockeyteams vom letzten Wochenende

 

Das Herrenteam des SV Tresenwald gewann auch das letzte Vorrundenspiel gegen den HC Lauchhammer mit 13:0 und beendete die Gruppenphase verlustpunktfrei mit einem Torverhältnis von 44:1.

Im Halbfinale am 26.06. treffen die Spieler um Coach Wulf Müller auf den Cöthener HC II oder den Pillnitzer HV.

 

Die weibliche U16 verlor das Spitzenspiel in Merrane leider mit 1:5 und auch die männliche U16 unterlag Dresden mit 0:7.

 

Die männliche U14 konnte dagegen ihr Spiel gegen Dresden mit 4:1 gewinnen.

 

 

 

 

 

Erfolgreich waren auch die U12-Mädchen (2:0 gegen LSC und 2:1 gegen Osternienburg), während die U12-Jungs 2 Niederlagen einstecken mussten.


10.06.2022:

Freundschaftsspiel der Tresenwalder Hockeydamen

 

Wichtiger Schritt in Richtung Punkspielstart Herbst 2022:

Das Damenteam bestritt erneut ein Vorbereitungsspiel -diesmal gegen den TSV Leuna. Dabei konnten die Tresenwalderinnen endlich auch mal ihr Offensivspiel umsetzen: Durch Tore von Annalena Strusch, Elli Blesz und Julika Jeschke führten sie bereits 3:0, ehe Leuna in den Schlussminuten auf 2:3 verkürzen konnte.


04.-05.06.2022:

Hockeycamp mit Natascha Keller im Tresenwald 

 

Tag 1:

Natascha Keller, Welthockeyspielerin, Olympiasiegerin und Rekordnationalspielerin, ist am Pfingstwochenende zu Gast bei der Hockeyabteilung des SV Tresenwald.

 

Über 40 Kinder und Jugendliche ließen es sich nicht nehmen, mit Natascha Keller und ihrem Team, bestehend aus weiteren National- und Bundesligaspielern, zu trainieren und sich den einen oder anderen Trick abzuschauen.

 

Alle waren am ersten Tag mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache.

 

Morgen geht es von 10:00-16:30 Uhr weiter.

Neben dem Training stehen dann auch Fototermin und Autogrammstunde auf dem Programm.

 

Tag 2: 

Das BHP-Hockey-Camp mit Natascha Keller war ein voller Erfolg!

 

Auch am 2. Tag des Hockey Camps mit der ehemaligen Hockey Nationalspielerin, Natascha Keller, und ihrem Team war die Begeisterung der teilnehmenden Kinder ungebrochen.

 

Neben dem gemeinsamen Training, weiches alle mit großer Begeisterung absolvierten, gab es eine Frage- und Autogrammstunde. Abschließend konnten noch gemeinsame Erinnerungsfotos geschossen werden und die strahlenden Augen der Teilnehmer*innen zeugten von dem großen Erfolg des Camps.

 

Ein dickes Dankeschön an Natascha Keller Hockey und ihr Team für diese tolle Veranstaltung.


04.06.2022:

Miniturnier im Tresenwald

 

Am heutigen Samstagvormittag hatte unser Maskottchen, Tresi, die jüngsten Hockeyspieler*innen wieder einmal zu einem vereinsinternen Minturnier eingeladen.

Über 30 Kinder der Altersklassen U10, U8 und auch unsere Kita-Kinder sind der Einladung gefolgt und so herrschte reges Treiben auf dem Tresenwalder Kunstrasen.

Tresi, unser hockeyverrücktes Nilpferd, eröffnete das Turnier mit einer Erwärmung.

 

 

Danach spielten 10 Mannschaften auf kleinem Spielfeld mit 4 Toren gegeneinander und erzielten dabei hochmotiviert und ehrgeizig viele Tore. Sogar unsere Jüngsten, von denen einige zum ersten Mal Turnierluft geschnuppert haben, legten sich, nach anfänglicher Schüchternheit, mächtig ins Zeug.

 

Tresi konnte bei der anschließenden Siegerehrung in strahlende Kinderaugen schauen, denn alle hatten viel Spaß.

 

Wir danken an dieser Stelle auch allen Eltern, die diese Turniere durch die Teilnahme ihrer Kinder erst möglich machen. 

Unser besonderer Dank geht auch an die zahlreichen Helfer. Wieder einmal standen viele Kinder und Jugendliche auf dem Platz, um als Teambetreuer, Schiedsrichter, Moderator oder Motivatoren zu unterstützen. DANKE!


Juni 2022: Schulhockey

 

Die Tresenwalder Hockeytrainer waren in den vergangenen beiden Wochen in mehreren Muldentaler Grundschulen unterwegs, um mit den Kindern der 1. und 2. Klasse den „Hockey-Führerschein“ abzulegen. Immer mit dabei war Tresi, das Maskottchen der Hockeyspieler, das weltweit einzige hockeyspielende Nilpferd. Die Kinder hatten viel Spaß dabei und wurden anschließend von den Trainern zum Schnuppertraining in den Sportpark Tresenwald eingeladen.

 

 

Prinzipiell besteht für alle sportlich interessierten Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich beim Hockeytraining auszuprobieren:

mittwochs und freitags jeweils 15:30-17:00 Uhr für Grundschüler und

mittwochs 15:30-17:00 und freitags 14:30-15:30 Uhr für Kita-Kinder.

 

Das Training findet auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Tresenwald statt.


02.06.2022:

Freundschaftsspiel der Hockeydamen 

 

Zu einem Freundschaftsspiel waren am Donnerstag Abend die Tresenwalder Hockey-Damen beim Leipziger SC zu Gast.

Die Tresenwalderinnen dominierten das Spiel über weite Strecken, leider konnten zahlreiche schön herausgespielte Chancen aber nicht verwertet werden. So gelang erst dem Youngster im Team, Lotti Bütow, im 2. Viertel mit einem schönen „Stecher“ der einzige Tresenwalder Treffer.

 

Im 3. Viertel konnte der LSC einen der wenigen Konter zum 1:1-Ausgleich nutzen. Das war dann auch gleichzeitig der Endstand.

Trotz mangelhafter Chancenverwertung zeigte sich Coach Henry Knop zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Wie die Spielerinnen über weite Strecken den Gegner unter Druck gesetzt haben, das hat mir schon imponiert.“

Die anschließende „Strafecken-Challenge“ konnte der SV Tresenwald durch einen Treffer von Julika Jeschke für sich entscheiden.


01.06.2022: Kindertag im Tresenwald

 

Ein großer Erfolg war das Kindertagsfest, welches am 01.06. gemeinsam durch den Sportpark Tresenwald und den SV Tresenwald organisiert wurde.

 

Ganz viele Kinder und Eltern folgten der Einladung und konnten sich in den verschiedenen Sportarten ausprobieren.

 

Auch auf dem Kunstrasenplatz der Tresenwalder Hockeyspieler war großer Andrang: Unterstützt durch Maskottchen Tresi konnten die Kinder sich mit Hockeyschläger und Hockeyball ausprobieren.

 

Interessierte Kinder können gern zum Probetraining der Anfängergruppen vorbeikommen:

mittwochs und freitags jeweils 15:30-17:00 Uhr für Grundschüler und

mittwochs 15:30-17:00 und freitags 14:30-15:30 Uhr für Kita-Kinder.

 

Das Training findet auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Tresenwald statt.


22.05.2022 - Sieg der Tresenwalder Hockeyherren

 

Die Tresenwalder Hockeyherren gewannen auch ihr vorletztes Gruppenspiel der

Mitteldeutschen Verbandsliga gegen den Leipziger SC II klar mit 3:0. Damit sind die Macherner ihrem Saisonziel - Aufstieg in die Oberliga - einen weiteren Schritt näher gekommen. In der A-Gruppe führen sie verlustpunktfrei mit einem Torverhältnis von 31:1 klar die Tabelle an.

 

Das letzte Gruppenspiel gegen den HC Lauchhammer findet am Sonntag, den 12.06.2022 um 10:00 Uhr im heimischen Sportpark Tresenwald statt.


22.05.2022 - Hockey ProLeague

 

 

SV Tresenwald grüßt die deutsche Hockeynationalmannschaft.
Eine Gruppe von 34 hockeybegeisterten Kindern und Jugendlichen im Alter von 5 - 17 Jahren vom SV Tresenwald und Torgau hatten heute die Chance, zwei spannende Partien der deutschen Damen- und Herren-Hockeynationalmannschaft gegen Argentinien live auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld in Berlin-Zehlendorf anzusehen.


Die Damen haben leider 1:3 gegen Argentinien verloren. Dafür haben die Herren nach einem spannenden Shootout 5:3 gegen Argentinien gewonnen.

 

Damit geht ein spannender und erfolgreicher Tag für die deutsche Hockeynationalmannschaft und für die Kinder inklusive Betreuer zu Ende.


21./22.05.2022 - Erfolgreiches Wochenende für Tresenwalder Nachwuchsteams

 

 

Überaus erfolgreich schnitten die Tresenwalder Nachwuchsteams am vergangenen Wochenende ab.

Den höchsten Sieg erzielten dabei unsere U14-Mädchen mit einem 10:0 gegen Weimar.

Bereits am Freitag erreichten die U16-Mädchen ein 1:1 gegen Osternienburg.

 

 

Die U14-Jungs sind nach einem 1:0-Sieg gegen den ATV Leipzig bereits Staffelsieger und freuen sich jetzt auf die Spiele der Zwischenrunde.

 

Auch die U10-Mädchen waren bei ihrem Punktspielturnier erfolgreich: Nach einem 2:2-Unentschieden gegen die Spielgemeinschaft Köthen/Osternienburg konnten sie das 2. Spiel klar mit 6:0 gegen den HCLG Leipzig gewinnen.


20.05.2022 - Trainingsspiel der Tresenwalder Hockeydamen

 

Am Sonnabend bestritten das Damenhockeyteam des SV Tresenwald ein Trainingsspiel gegen den ATV Leipzig II. Dabei konnte das junge Team mit einem 2:1 den ersten Sieg einfahren. Die Tore für die Tresenwalderinnen erzielte Verena Buck und Franzi Henning.

Der Nachmittag wurde dann für „teambildende Maßnahmen“ genutzt. So mussten die Spielerinnen z.B. - an Händen und Füßen als Team zusammengebunden - gemeinsam einen Parcour bewältigen.


20.05.2022 - Tresi und Helfer starten in die Schulhockeywochen


Wir sind in fünf Grundschulen verabredet mit knapp 20 Klassen von Erst- und Zweitklässlern, um diese für unsere tolle Sportart zu begeistern!
Bisher waren wir zu Besuch in den Grundschulen Brandis und Beucha. Zu uns kam die Grundschule Machern. In den nächsten Wochen besuchen wir noch die Grundschule in Bennewitz und Püchau. 


15.5.22 - Klarer Sieg für Tresenwalder U16-Hockeymädchen

 

Am gestrigen Sonntag startete für uns früh am Morgen. 9:00 Uhr war Anpfiff auf dem Platz des HCLG Leipzig. Wir wollten zeigen, was in uns steckt und legten gleich richtig los. Zur Halbzeit stand es dann schon 6:0 für uns. Nun war unser Torhunger erst so richtig entfacht. Zum Abpfiff standen 14 Tore auf unserem Konto.

Wir freuen uns auf das nächste Spiel.


14.05.22 - Dresdner Miniturnier

 

 

Mit vier Teams nahm die Hockeyabteilung des SV Tresenwald am gestrigen Samstag an einem Miniturnier beim ESV Dresden teil.

Alle Kindern waren voll motiviert und zeigten tolle Leistungen.

Am Anfang überwog bei vielen noch die Aufregung aber alle konnten sich im Laufe des Turniers deutlich steigern.

 

 

Am Ende waren Trainer und Teams stolz auf die erreichten Ergebnisse in Form eines ersten und eines dritten Platzes sowie zwei fünften Plätzen.

Alle Kinder und die mitgereisten Eltern hatten viel Spaß. 


07./08.05.2022: Erfolge für Tresenwalder Teams:

  

Mehrere Erfolge erzielten Tresenwalder Hockeyteams am vergangenen Wochenende.

 

Das Herrenteam konnte dabei das Rückrunden-Auftaktspiel gegen den MSV Bautzen klar mit 7:0 gewinnen und liegt in der Tabelle ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 28:1 aus 4 Spielen vorn.

 

Die wU16 gewann ihr Saisonauftaktspiel mit 4:0 gegen den ESV Dresden, während die mU14 7:0 in Meerane gewinnen konnten.

 

Das Spiel der mU16 am Sonntag Nachmittag fiel leider aus, da der Gegner Post SV Chemnitz kurzfristig abgesagt hatte.

 

Bereits am Freitag absolvierten die wU14 ihr erstes Punktspiel und mussten sich dabei dem ATV Leipzig knapp mit 1:2 geschlagen geben.


07.05.2022:

Vereinsinterne Trainerschulung

 

Das Trainerteam der Hockeyabteilung des SV Tresenwald traf sich am 07.05. in lockerer Runde zu einer internen Trainerfortbildung. Geleitet wurde die Schulung durch den sportlichen Leiter der Hockeyabteilung des SV Tresenwald, Oliver Heun. Es war eine interessante und sehr lehrreiche Veranstaltung, die mit einem gemütlichen Beisammensein endete.


30.04.2022:

Doppelerfolg bei Erfurter Puffbohnen-Turnier der U8 

  

Sowohl Jungen als auch Mädchen kamen am Sonnabend von einem Minihockeyturnier in Erfurt mit Pokal und Goldmedaille zurück.

 

Dabei gewannen die Jungs sogar alle Spiele. In der Vorrunde hieß es 3:2 gegen Jena und 1:0 gegen Osternienburg, im Halbfinale wurde Chemnitz mit 2:1 besiegt und im Finale konnten unsere Jungs Rotation Prenzlauer Berg mit 3:1 bezwingen.

  

Die Mädchen erzielten im ersten Spiel ein 4:4 gegen Erfurt. Danach steigerten sie sich von Spiel zu Spiel und gewannen alle weiteren Spiele: gegen Bayreuth 5:1, gegen Chemnitz 6:2 und gegen Osternienburg 11:1. Und das ohne Auswechselspieler (Marit Peters musste leider kurzfristig krankheitsbegingt absagen).

  

Für unser Mädchenteam spielten Elise Fix, Magdalena Bütow, Mia Gläser und Aniella Gatzsche, bei den Jungs vertraten Elias Wagner, Emil Tempel, Fabian Jäschke, Mason Mahler, Oliver Sommer, Felix Gutmann, Jannik Laudel und Skye Emilio Häusler unseren Verein.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Spielern und den Trainern!

 

Unter diesem Link findet ihr noch einen Spielbericht.


23./24.04.2022:

Damen und Herren bei Turnier in Köthen

 

 

Sowohl Damen- als auch Herrenteam nahmen am Wochenende an einem Turnier in Köthen teil und spielten dort durchweg gegen höherklassige Mannschaften.

 

Während die Damen durchweg gute Leistungen auf den Kunstrasenplatz brachten, haperte es dennoch mit dem Toreschießen. Einziges Tor aus dem Spiel heraus gelang Franziska Henning. Umso größer die Freude, als am Sonntag im Halbfinale nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit der SC Charlottenburg im 7m-Schießen bezwungen werden konnte. Torhüterin Jenny Siegmeier konnte dabei drei 7m-Bälle halten (einen davon bereits in der regulären Spielzeit), Antonia Meyer versenkte schließlich den entscheidenden Ball zum Finaleinzug. Das Finale ging dann mit 0:1 gegen Osternienburg verloren.

 

Die Herren gewannen ihre Spiele gegen Jena und HCLG bei Niederlagen gegen Köthen, Osternienburg und Meerane.


23.04.2022: Tobias Greiner erhält beim Sportlerball des LK Leipzig die Auszeichnung "Ehrenamt im Sport 2021"

Gestern Abend gab es eine ganz besondere Auszeichnung für einen ganz besonders engagierten Menschen unseres Vereins:

Tobias Greiner.

 

Ob als Leiter des Spielbetriebs, Schiedsrichterobmann, Trainer der Damen und mu12 oder als aktiver Spieler im Verein - Tobias steckt täglich sein ganzes Herzblut in die ehrenamtliche Arbeit für unseren SV Tresenwald und das unermüdlich seit vielen Jahren.

Ohne Menschen wie ihn, wäre die erfolgreiche Arbeit unseres Vereins nicht denkbar.

Ein großes „Danke“ kann man dafür sowieso nicht oft genug aussprechen, aber am gestrigen Abend beim SPORTLERBALL des Kreissportbundes Landkreis Leipzig wurde dieser riesige Aufwand auch endlich einmal offiziell geehrt. Tobias erhielt völlig verdient die Ehrung für besonderes ehrenamtliches Engagement. 

Wir gratulieren recht herzlich zu dieser Auszeichnung.

Es war ein bunt geschmückter Abend mit Musikkapelle, Tanz, Akrobatik und Liveband. Auch der Spitzentriathlet Martin Schulz war anwesend und inspirierte die anwesenden Sportler- und TrainerInnen zu weiteren ehrgeizigen Leistungen und unermüdlichem Kampfgeist.

 

Danke an den Kreissportbund Landkreis Leipzig für den tollen Abend und die Möglichkeit zu dieser besonderen Art eines Dankeschöns!


 

 

09./10.04.2022: Vorbereitung auf Feldsaison gegen Berliner Teams

 

Sowohl das Damen- als auch das Herrenteam des SV Tresenwald nutzten das Wochenende zu Vorbereitungsspielen in Berlin bzw. Potsdam.

 

Das Wetter war dabei typisches Aprilwetter - zwischen herrlichem Sonnenschein, Sturm, Gewitter, Regen, Hagel und auch mal 3 cm Schnee war alles dabei.

 

Die Herren nahmen an einem gut besetzten Turnier beim Steglitzer TK teil und konnten dabei zwei Siege (Hannover, Bonn) und ein Unentschieden (Steglitz) bei 2 Niederlagen (Mariental, Slagelse) erzielen.

 

Die Damen hatten sich mit 3 Teams zu Freundschaftsspielen verabredet. Dabei gab es zwei Niederlagen (CfL Berlin, Potsdamer SU) und ein Unentschieden (Zehlendorf 88).

 

Beide Trainer (Wulf Müller bei den Herren, Henry Knop bei den Damen) zeigten sich mit den Spielen gegen größtenteils höherklassige Gegner durchaus zufrieden. Vor allem für die Damen, die erstmals in dieser Zusammensetzung spielten, ging es darum, sich generell aufeinander einzustellen, Laufwege zu testen und die richtigen Spielpositionen zu finden. 

 

Abends wurde zusammen beim Steglitzer TK gefeiert - auch da zeigten unsere Teams gute Leistungen!

 


 

 

U14 SHV Teams beim Turnier in Straußberg 

 

 

Ganz besonders stolz haben uns am vergangenen Wochenende unsere drei Jungs Finn, Gero und Anton gemacht.

Sie vertraten unseren Verein bei einer Art Länderpokal in Straußberg, wo die Auswahlteams aus Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg Vorpommern gegeneinander antraten.

 

Zuvor hatten sich Finn und Gero bei mehreren Leistungstests gegen ihre Mannschaftkameraden durchgesetzt und wurden als Ranglistenplätze 1 und 2 von Trainer Daniel Hanschmann als Delegierte nominiert.

 

Anton, der erst in dieser Saison zu unserer Mannschaft gestoßen ist und vom LSC ausgebildet wurde, musste sich nicht in einem Vorausscheid durchsetzen, denn er wurde aufgrund seiner sehr guten Leistungen direkt von der Landesauswahltrainerin nominiert.

Beim Turnier selbst sprang ein 3. Platz für das sächsische Team heraus.

Unsere Jungs konnten tolle Erfahrungen sammeln und haben unserem Verein alle Ehre gemacht.

 

Vom SV Tresenwald waren bei den Mädchen Lia Tröllmich, Ronja Giesa und Emra Bilajbegovic für die Landesauswahl nominiert.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bei winterlichen Temperaturen erzielten die Mädchen folgende Ergebnisse: Gegen Thüringen 0:1, gegen Brandenburg 2:2, gegen Niedersachsen 0:6 und gegen Sachsen-Anhalt 0:0.


Aufstieg einiger unserer Jüngsten in die höhere Altersklasse

 

Nun ist es wieder einmal soweit – wir verabschieden einige Kinder, wie jedes Jahr, in die höheren Altersklassen.

Wir Trainer der U8 wünschen unseren Schützlingen viel Erfolg und Spaß bei den „Großen“ und hoffen, dass sie sich in den neuen Teams schnell durchsetzen können. Wir freuen uns natürlich sehr für die Kinder aber haben dabei auch ein weinendes Auge, da uns alle auf ihre persönliche Art und Weise ans Herz gewachsen sind.

 

Nach der Klasseneinteilung im Hockey wechseln zu Beginn der Feldsaison 2022 alle Kinder der Jahrgänge 2013 und älter in die höhere Altersklasse. Nur wenige Ausnahmen der jüngeren Kinder haben das Privileg aufgrund ihrer außerordentlichen Leistungen früher in die höhere Altersklasse der U10 wechseln zu dürfen. Dies ist wie jedes Jahr eine sehr schwierige Entscheidung für die Trainer, da immer die Gefahr besteht, dass wir unsere Sprösslinge zu früh hochschicken. Die Kinder werden fortan am Punktspielbetrieb teilnehmen und ein anspruchsvolleres Training genießen. Von daher überlegen wir alle sehr genau, wer sich dort schon durchsetzen kann. Es ist immer besser etwas länger zu warten, als die kleinen Sportler zu überfordern. Da neben der Leistung vor allem auch der Spaß im Vordergrund steht achten wir genau darauf, wer dort oben bei den Großen mithalten kann damit niemand die Lust am Hockeyspielen verliert.

Beim letzten Training am Freitag wurden alle „Aufstiegskinder“ mit einem Tresi-Plüschtier, einem 10€ Gutschein für hockeyshop.de, sowie einigen Hockey-Stickern vom Trainerteam verabschiedet.

 

Allen Kindern die traurig waren, können wir getrost sagen: Eure Zeit wird kommen!

Im nächsten Jahr - oder vielleicht sogar auch schon eher, falls sie mit überdurchschnittlichen Leistungen überzeugen, werdet ihr auch stolz eine Tresi in den Händen halten und Zuhause präsentieren können.

 

Auch in den höheren Altersklassen sind viele Kinder und Jugendliche in den vergangenen Tagen in die nächste Altersklasse gerutscht und stehen nun vor neuen Zielen und spannenden Aufgaben.


 

Die zweite Ausgabe der Tresi News ist online!

 

 

 

Liebe Eltern, Kinder, Sportler, Sponsoren und Hockeyfans, 

hier ist sie - die zweite Ausgabe unserer Tresi-News. Mit jeder Menge Informationen über unsere Hockeyabteilung. 

 

Unser Infomagazin der Hockeyabteilung des SV Tresenwald e.V. Machern könnt ihr ab sofort unter Tresi News finden.

 

Zukünftig soll sie zum Ende eines jeden Quartals erscheinen. Die nächste Ausgabe folgt also Ende Juni.

 

Viel Spaß beim Lesen.

 

 


 

26.03.2022: Abschluss und Auftakt 

 

Während die einen (U8 und Kita-Kinder) die Hallensaison abschlossen, bestritten die anderen (Damenteam) bereits den Auftakt zur Feldsaison.

 

Zum Abschluss der Hallensaison kamen noch einmal über 30 Kinder in die Mehrzweckhalle des Sportparks Tresenwald, um in 8 Teams im Minihockeyformat - also auf halbem Spielfeld mit 4 Toren - gegeneinander zu spielen und vor allem um viele Tore zu schießen. Das gelang den Kindern schon richtig gut, und so war auch Maskottchen Tresi, welches wieder bei Erwärmung und Siegerehrung unterstützte, mit den Leistungen der Kinder sehr zufrieden.

 

Hervorzuheben ist wieder die große Anzahl von Helfern bei diesem Turnier. Neben den Trainern der U8 waren auch viele Jugendliche der U12-, U14- und U16-Teams als Schiedsrichter bzw. Teambetreuer dabei. Ganz riesigen Dank an alle, die mitgeholfen haben - auch das macht den ganz besonderen "Spirit" unserer Hockeyabteilung aus.

 

Für viele Kinder war dieses Turnier auch der letzte Wettkampf in der Altersklasse U8 - sie rutschen mit Beginn der Feldsaison 2022 zu den U10-Teams auf, die dann - ab dieser Altersklasse getrennt nach Jungen und Mädchen - auch am Mitteldeutschen Punktspielbetrieb teilnehmen. Viel Erfolg in den neuen Teams.

 

 

Unser Damenteam hatte sich zum Saisonauftakt das Team des CfL Berlin, zu welchem bereits seit der Hallensaison freundschaftliche Beziehungen bestehen, für 2 Trainingsspiele eingeladen. Leider fehlten aufgrund Semesterferien sowie durch Corona-Infektionen mehrere Spielerinnen, so dass einige U16-Mädchen aushalfen (Danke und Kompliment an Lea Pils, Corinna Kirscht und Charlotte Bütow - Lotti erzielte sogar bereits ihr erstes Damentor!).

 

Im 1. Spiel merkte man deutlich, dass es für die Tresenwalderinnen das 1. Feldspiel überhaupt war. Zwar gab es im Verlauf des Spieles eine deutliche Steigerung, aber das Spiel ging trotzdem klar mit 0:8 verloren.

 

Viel besser klappte es dann schon im 2. Spiel. Hier waren wir über weite Strecken spielbestimmend, allerdings konnte sich der CfL mit seiner Routine am Ende knapp mit 3:2 durchsetzen.

 

Anschließend wurde noch gemeinsam in der Sportpark-Gaststätte gespeist. Bereits am 09.04. spielen beide Teams erneut gegeneinander, da reisen die Tresenwalder Damen und Herren übers Wochenende nach Berlin und bestreiten dort einige Vorbereitungsspiele. 


24.03.2022: 

 

Unsere wU14 ist Nachwuchsmannschaft des Jahres 2020/21!

 

Der Kreissportbund Leipziger Land zeichnet jedes Jahr die besten Nachwuchssportler und -Mannschaften aus – in diesem Jahr bereits mit der 12. Auflage.

 

 

Nach pandemie-bedingter Pause wurden am Donnerstag, den 24.03.2022 die Ehrungen für die Sportsaison 2020/2021 im Kinderparadies Grimma vorgenommen.

 

Da zuletzt 2018 eine Ehrungsveranstaltung stattfinden konnte wurden in diesem Jahr gleich die Leistungen der vergangenen beiden Jahre 2020 und 2021 geehrt. Nominiert wurde unsere Nachwuchsmannschaft der weiblichen U14 wegen ihrer herausragenden Leistungen in der vergangenen Saison. Unteranderem Mitteldeutscher Meister Feld 2020, Sachsenmeister und Mitteldeutscher Vizemeister Feld 2021.

Stimmzettel konnten Online und über das Landkreisjournal abgegeben werden. Somit konnten wir fleißig Stimmen sammeln. Ebenso haben der Vorstand der Sportjugend des Landkreises, sowie die Fachjury entschieden. Alle Sportler wurden mit einem kleinen Preis ausgezeichnet und die jeweils Erstplatzierten durften zusätzlich einen Pokal mit nach Hause nehmen.

 

Dank Eurer fleißigen Stimmen dürfen wir uns ab sofort „Nachwuchsmannschaft des Jahres 2020/2021“ nennen!

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Trainern Daniel Bortmann, Alex Bütow und Fynn Stansch, sowie allen Unterstützern, Eltern und natürlich unserem Verein für die Unterstützung. Ohne Euch hätten wir unsere Ziele nicht erreichen können.

Nun freuen wir uns auf die neue Saison mit neuen Herausforderungen und Zielen.

 

Eure weibliche U14 

 


 

16.03.2022: Oliver Heun Sportlicher Leiter beim SV Tresenwald 

 

Der SV Tresenwald vermeldet einen wichtigen Neuzugang: Pünktlich zum Beginn der Feldsaison wird Oliver Heun ab dem 01.04.2022 die Stelle des Sportlichen Leiters bei den Machernern übernehmen.

Oliver Heun (Jahrgang 1968) verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung als Trainer und Sportlicher Leiter. Er ist Diplom-Trainer und seit 2014 Referent beim Deutschen Hockeybund.

Oliver Heun war bei mehreren bundesdeutschen Vereinen als Trainer bzw. Sportlicher Leiter tätig. So gelang ihm z.B. 2003 der Aufstieg in die 1. Bundesliga mit den Damen des Club zur Vahr Bremen. Weitere Stationen waren TuS Lichterfelde Berlin, Berliner SC, Crefelder HTC, Potsdamer Sport-Union und zuletzt Steglitzer TK. Außerdem war Oliver Heun in den vergangenen 20 Jahren als Landestrainer für den Westdeutschen HV, den Bremer HV und Brandenburgischen HSV aktiv.

„Ich verfolge die Entwicklung in Machern schon seit einigen Jahren und bin begeistert, was dort in wenigen Jahren erreicht wurde. Mich reizt es mächtig, hierbei eine verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen und meinen Teil dazu beizutragen, dass diese positive Entwicklung weiter fortgesetzt wird.“, so Oliver Heun.

Oliver Heun soll als Sportlicher Leiter beim SV Tresenwald Machern die Koordination im Nachwuchsbereich des Vereins verbessern und neu strukturieren. Dabei soll er sich vor allem auch um die Aus- und Weiterbildung der Trainer im Verein kümmern und damit die Qualität der Nachwuchsarbeit auf eine neue Stufe heben. Weiterer wichtiger Schwerpunkt ist die Gewinnung neuer Mitglieder und eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen und Kindergärten der Umgebung.

 

Die Hockeyspieler des SV Tresenwald freuen sich bereits riesig auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.


 

13.03.2022: Auch unseren Herren gelingt der Aufstieg! 

 

Nachdem vor 3 Wochen bereits die Tresenwalder Damen in ihrer ersten Saison den Aufstieg feiern konnten, schaffte das Herrenteam der Tresenwalder am vergangenen Sonntag – ebenfalls in ihrer ersten Saison – das gleiche.

Im Halbfinale der 2. Verbandsliga trafen die Hockeyspieler vom SV Tresenwald Machern zuerst auf den Bornaer SV. Diese Aufgabe wurde mit Bravour und einem klaren 9:0 – Erfolg erledigt.

Im Finale am Sonntag Nachmittag in der Sportschule Leipzig-Abtnaundorf wartete dann mit dem 2. Team des Bundesligisten Cöthener HC ein anderes Kaliber auf die Macherner Hockeycracks. In der Vorrunde trafen beide Mannschaften bereits zweimal aufeinander und lieferten sich jeweils hart umkämpfte Duelle: Das 1. Match gewannen die Köthener mit 7:6, im 2. Spiel hatten die Tresenwalder mit 5:3 das bessere Ende für sich.

Im Finale war von der ersten Minute an klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken werden. Zwar konnte der SV Tresenwald bereits in der 2. Minute nach tollem Sturmlauf von Eddy Bolze über die rechte Seite durch Paul Ondrej mit 1:0 in Führung geben, aber Köthen konnte in der 5. Minute im Anschluss an eine missglückte Strafecke ausgleichen.

Danach war das Spiel teilweise sehr zerfahren und ausgeglichen. In der 3. Minute des 2. Viertels gelang es Simon Schwedler, mit einem Querpass im Schusskreis die gesamte Defensive der Köthener auszuspielen, so dass Lennart Mende keine Mühe hatte, den Ball ins leere Tor zum 2:1 einzuschieben. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde jeder Ball hart umkämpft, allerdings gab es wenige klare Chancen für beide Teams. Erst in der 8. Minute des 3. Viertels konnte Simon Schwedler im Köthener Schusskreis Fynn Stansch freispielen, der überlegt auf Lennart Mende weiterleitete, welcher daraufhin sein 2. Tor in diesem Spiel erzielte.

Sekunden vor Ende des 3. Viertels gab es dann nochmal eine Strafecke für die Tresenwalder, welche Tom Muschiol zum 4:1 verwandeln konnte.

Im letzten Viertel mussten die Köthener jetzt offensiver spielen, aber in dieser Phase konnte Eddy Bolze eine weitere Strafecke für die Macherner zum vorentscheidenden 5:1 verwandeln.

Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff konnte der Köthener Torhüter den Tresenwalder Stürmer Fynn Stansch bei einem Solo nur unfair stoppen – den fälligen 7-Meter-Ball verwandelte Eddy Bolze sicher zum 6:1.

Der Anschlusstreffer durch Köthen zum 2:6 drei Minuten vor Schluss war dann unbedeutend – die Spieler um Trainer Wulf Müller und Kapitän Tobias Greiner spielten die letzten Minuten clever herunter und feierten danach überglücklich den Aufstieg.

 

Für den SV Tresenwald war das ein verdienter Schlusspunkt auf eine überaus erfolgreiche Hallensaison, in der sowohl das Damen- als auch das Herrenteam bei ihren allerersten Punktspielteilnahmen auf Anhieb den Aufstieg schafften.


 

05./06.03.2022: Finalrunde der Deutschen Hallenhockey-Meisterschaft mU18 im Sportpark Tresenwald 

 

Deutscher Meister 2022 im Hallenhockey bei der mU18 wurde das Team vom UHC Hamburg, vor dem Berliner HC und dem DSD Düsseldorf. Herzlichen Glückwunsch!

 

Viel Lob gab es von allen Seiten für eine gelungene Ausrichtung seitens des SV Tresenwald.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern vom Wochenende für die tolle Arbeit.

 

Einen Bericht und ganz viele Bilder (Danke an unseren FSJler Noah!) gibt es im Archiv unter der Rubrik "Deutsche Meisterschaft Halle mU18 2022"


 

27.02.2022: Herren gewinnen doppelt 

 

Am Sonntag konnte unser Herrenteam den Spieß umdrehen: Nachdem vor 14 Tagen noch 6:7 gegen die 2. Mannschaft des Cöthener HC verloren wurde, hatten unsere Spieler diesmal mit 5:3 die Nase vorn.

 

Im 2. Spiel gegen Borna wurde 9:1 gewonnen.

 

Am 13.03. wird es dann in der Sporthalle Abtnaundorf ernst: Über 2 Siege im Halbfinale bzw. Finale können es unsere Herren den Damen gleichtun und den Aufstieg in die 1. Verbandsliga schaffen!


 

20.02.2022: Damenteam schafft den Aufstieg 

 

An Spannung kaum zu überbieten war das Spiel zwischen dem SV Tresenwald Machern sowie der 2. Mannschaft des Bundesligisten ATV Leipzig.

Ein Sieg mit 3 Toren Vorsprung musste her, um den Aufstieg in die Oberliga zu erreichen. Entsprechend motiviert gingen unsere Spielerinnen zu Werke und konnten bereits im 1. Viertel durch 2 Tore von Antonia Meyer und Franzi Henning mit 2:0 in Führung gehen.

Danach wurde das Spiel immer ausgeglichener und es gab Chancen auf beiden Seiten. Besonders in dieser Phase glänzte Luca Hanschmann im Tresenwalder Tor und konnte durch tolle Paraden einen Gegentreffer verhindern.

Mitte des 3. Viertels konnte der ATV dann doch durch eine verwandelte Strafecke auf 1:2 verkürzen. Damit rückte der Aufstiegstraum zwischenzeitlich in weite Ferne.

Doch im letzten Viertel gaben die Tresenwalderinnen kämpferisch noch einmal alles und Franzi Henning konnte 10 Minuten vor Schluss vom linken Schusskreisrad das 3:1 erzielen. Danach spielten die Tresenwalderinnen voll auf Offensive und Verena Buck gelang nach einer schönen Kombination der hochwichtige Treffer zum 4:1.

 

Dann hieß es nur noch Zittern und mit dem Schlusspfiff lagen sich die Tresenwalder Spielerinnen überglücklich in den Armen. Das Tresenwalder Damenteam mit den beiden Trainern Henry Knop und Tobias Greiner sicherte sich damit in der überhaupt ersten Punktspielteilnahme seit Gründung der Hockeyabteilung den Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga. 


 

Die erste Ausgabe der Tresi News ist online!

 

 

Unser Infomagazin der Hockeyabteilung des SV Tresenwald e.V. Machern könnt ihr ab sofort unter Tresi News finden.

 

 

Zukünftig soll sie aller 3 Monate erscheinen. Die nächste Ausgabe folgt also Ende März.

 

 


13.02.2022: Unsere Damen spielen Unentschieden und wahren ihre Aufstiegschance

 

 

 

 

Durch ein hart erkämpftes 3:3 (1:1) – Unentschieden gegen den Cöthener HC wahrte sich das Damen-Hockeyteam des SV Tresenwald Machern seine Aufstiegschance in die Mitteldeutsche Oberliga. Allerdings muss jetzt im letzten Spiel gegen den ATV Leipzig II am kommenden Sonntag im heimischen Sportpark Tresenwald unbedingt ein Sieg mit mindestens 3 Toren Differenz her.

Gegen Köthen legten die Tresenwalder Damen mit großem Elan los, kassierten aber in der 4. Spielminute eine unglückliche Strafecke, die Köthen zur 1:0 – Führung nutze. Die Machernerinnen ließen sich aber davon nicht beeindrucken und Franzi Henning erzielte durch eine super ins linke obere Eck verwandelte Strafecke den Ausgleich.

In der Folge erspielten sich die Tresenwalderinnen klare Chancenvorteile, konnte diese aber leider nicht in Tore ummünzten und so blieb es beim 1:1 zur Halbzeit.

Auch in der 2. Halbzeit bestimmte der SV Tresenwald das Spiel. Einen tollen Pass in der 35. Minute in den Schusskreis des Gegners von Antonia Meyer konnte Franzi Henning unhaltbar für die Köthener Torhüterin ins Tor ablenken.

Auch in der Folgezeit gab es hauptsächlich für Machern klare Chancen, die leider nicht genutzt wurden. Das rächte sich, denn Köthen konnte in der 39.Minute nach einem tollen Solo durch Luise Peterka den 2:2 – Ausgleich erzielen.

Danach wurde das Spiel immer ausgeglichener und beide Teams wurden zunehmend nervöser. Brenzlig wurde es in der 51. Minute, als eine Spielerin der Tresenwalderinnen nach Foulspiel eine Strafminute absitzen musste. Doch in dieser Phase erkämpfte sich Antonia Meyer den Ball in der eigenen Hälfte, spielte die komplette Köthener Hintermannschaft aus und netzte mit der Rückhand zur erneuten Führung ein.

Leider schafften es die Tresenwalder Damen nicht, diese Führung über die Zeit zu bringen, denn 3 Minuten vor Schluss konnte Köthen aus spitzem Winkel erneut den Ausgleich zum 3:3 erzielen. Dabei blieb es dann auch bis zum Ende.

 

Nach dem Abpfiff waren die Spielerinnen des SV Tresenwald natürlich erst einmal etwas enttäuscht über den Punktverlust, aber kurz darauf gab es bereits die Kampfansage für das Spiel am nächsten Sonntag, ebenfalls im heimischen Sportpark Tresenwald. Da soll dann der zum Aufstieg erforderliche Sieg mit 3 Toren Differenz gegen ATV Leipzig II eingefahren werden.


13.02.2022 - Herren knapp geschlagen

 

Unsere Herren müssen sich im zweiten Spiel des Tages knapp mit 6:7 (3:4) gegen den Cöthener HC 02 geschlagen geben.

 

 


13.02.2022 - Herren gewinnen im Tresenwald

 

 

Unsere Herren des SV Tresenwald e.V. Machern gewinnen beim Heimspiel gegen den SV Blau-Gelb Borna e.V. mit 16:3 (9:0)

 

 

 

 


04./05.02.2022: Ostdeutsche Meisterschaft mU18 im Sportpark Tresenwald

 

 

Am Wochenende finden im Sportpark Tresenwald Machern die Ostdeutschen Meisterschaften der männlichen U18 statt. Mit dabei unsere Jungs vom SV Tresenwald.

 

Leider sind Zuschauer an diesem Wochenende nicht erlaubt. Aber ihr könnt trotzdem bei allen Spielen live dabei sein über unseren Streaming-Kanal www.twitch.tv/live_hockey_tresenwald

 

Viel Erfolg, Jungs!


29./30.01.2022: mU18 

ungeschlagen Mitteldeutscher Meister, wU14

 

Mit zwei weiteren klaren Siegen errangen die Tresenwalder U18-Jungs souverän den Mitteldeutschen Meistertitel. Zweimal wurde klar mit 6:1 gewonnen und weder der ATV Leipzig noch der Leipziger SC hatten dabei die Spur einer Chance, zu überlegen waren die Tresenwalder Hockeyspieler. Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Leistung.

Bereits am nächsten Wochenende steigt die Ostdeutsche Meisterschaft, bei der die Macherner Ausrichter sind. Hier warten dann in den Gruppenspielen am Sonnabend mit dem Berliner SC sowie dem TC Blau-Weiß Berlin wesentlich stärker einzuschätzende Gegner. Wir drücken den Jungs schonmal die Daumen.

 

Für unsere U14-Mädchen stand bereits die Ostdeutsche Meisterschaft an. Hier waren unsere Spielerinnen leider in beiden Partien chancenlos. Gegen die Zehlendorfer Wespen wurde mit 0:7 verloren, genen den BHC hieß es am Ende 0:14. Trotzdem haben unsere Mädchen nicht enttäuscht und es war für die Spielerinnen ein tolles Erlebnis.

→ einen Spielbericht findet ihr unten 

 

Die U14-Jungs verpassten nach einer 0:5 - Niederlage gegen den Cöthener HC trotz eines anschließenden 2:1 - Erfolg gegen Chemnitz knapp um 1 Treffer die Qualifikation für die ODM.

 

Zwei Unentschieden (0:0 gegen LSC, 2:2 gegen ATV) und einen Sieg (5:1 gegen HCLG) erkämpften unsere U12-Mädchen an diesem Wochenende, während für unsere U12-Jungs am Ende 2 Siege (2:1 gegen ATV, 3:0 gegen Köthen) und eine Niederlage (0:2 gegen Chemnitz) zu Buche standen.

 

Die U16-Jungs kassierten in der Meisterrunde 2 herbe "Klatschen" gegen die Favoriten aus Dresden und Köthen, sind aber trotzdem für die ODM am kommenden Wochenende in Köthen qualifiziert. 

 

Für die U10-Jungs gab es ebenfalls 2 Niederlagen, allerdings konnten sie beim Spiel gegen Meerane 2 Tore erzielen und gut mithalten. 

29.01.2022: wU14 - auf zur ODM

 

Endlich war es soweit, unsere erste 🏑ODM in Berlin🥳, darauf haben wir lange hingearbeitet. Leider hat auch hier Corona die Bedingungen gesetzt: leicht dezimiert, ohne Zuschauer und Eltern ging es dann nach Berlin in eine abgeschirmte Olympiahalle. Hier mussten wir dann vor allem Erfahrungen sammeln: gegen die Wespen haben wir in der ersten Hälfte gut mitgehalten, waren zum Ende hin dann aber doch klar unterlegen. So mussten wir dass dann auch gegen den BHC akzeptieren und unsere Erfahrung machen. Dies muss erstmal verkraftet werden, wir arbeiten dran. Unser Teamgeist funktioniert gut, wir alle wollen das nochmal erleben und nicht nur Erfahrungen mitnehmen. Nach einem leckeren Essen verabschiedeten wir uns aus Berlin, wir alle hatten ein schönes Erlebnis und kommen mit neuen und alten Aufgaben zurück nach Hause 🟢🟡🏑

 

Alex. Trainerteam


23.01.2022: mU18 mit 2 Siegen, wU14 für ODM qualifiziert

 

 

Personell stark geschwächt mussten an diesem Sonntag unsere U14-Mädchen antreten, fehlten doch 4 Stammspieler corona- und krankheitsbedingt. Das neu formierte Team mit 2 kurzfristig nachnominierten U12-Spielerinnen kämpfte toll, musste sich aber mit 0:1 gegen Chemnitz und 0:4 gegen Erfurt geschlagen geben. Trotzdem reichte es letztendlich zum 2. Platz, welcher die Qualifikation für die Ostdeutsche Meisterschaft nächste Woche in Berlin bedeutet. Herzlichen Glückwunsch dazu und Daumendrücken fürs nächste Wochenende!

 

Ihre ersten Punktspiele bestritten unsere U18-Jungs. Im 1. Spiel gegen den Leipziger SC ging es noch sehr hektisch zu, trotzdem konnten die Jungs mit 2:0 gegen den LSC gewinnen. Umso glanzvoller lief es dann im 2. Spiel gegen den ATV Leipzig. Unser Team spielte sich nahezu in einen Rausch und ließ dem ATV beim überzeugenden 7:1 - Sieg nicht die Spur einer Chance. Überragend war hier vor allem der Tresenwalder Spielmacher Paul Ondrej, der seine Gegenspieler ein ums andere mal alt aussehen ließ.

→ einen Spielbericht sowie weitere Fotos gibt es hier...

23.01.2022: 2 Siege für Tresenwalder U18-Team

 

Nach der langen pandemiebedingten Pause konnten die U18-Hockeyspieler des SV Tresenwald endlich ihre Hallensaison beginnen. Vor heimischem Publikum hieß der erste Gegner Leipziger Sport-Club.

Die Partie war zum Großteil recht ausgeglichen. Die Tresenwalder konnten allerdings in der ersten Halbzeit durch eine Strafecke 1:0 in Führung gehen. In der zweiten Spielhälfte machten die Spieler aus Leipzig Druck und konnten ihrerseits mehrere Strafecken herausspielen. Diese wurden allerdings alle von den Machernern um Torhüter Max Schumann abgewehrt. Kurz vor Ende des Spiels konnten die Jungs des SV Tresenwald dann auf 2:0 erhöhen. Es fiel sogar noch das 3:0 durch Fynn Stansch, welches aber von den Schiedsrichtern aberkannt wurde – zu Unrecht, wie das spätere Studium der Videoaufzeichnung ergab. Somit blieb es bei dem 2:0 Endstand.

Nach einer Pause von ca. anderthalb Stunden waren die Tresenwalder erneut gefordert. Der Gegner hieß nun ATV Leipzig. Zwischenzeitlich hatten die ATV-Jungs ihr Spiel gegen den Leipziger SC sicher mit 4:2 gewonnen.

In diesem Spiel gab es die Anweisung von Trainer Julian Winter, ruhig und gelassen zu bleiben, da das erste Spiel recht hektisch war. Dies setzten die Jungs um und dominierten einen großen Teil der Zeit das Spiel klar. Bereits in der ersten Halbzeit gelang es der Mannschaft, drei Tore zu erzielen, sodass die Halbzeitansprache recht gelassen ausfiel. In der zweiten Halbzeit glänzten die Macherner Jungs richtig und erzielten 4 weiter teilweise super herausgespielte Tore. Vor allem der Tresenwalder Spielmacher Paul Ondrej zeigte an diesem Tag eine herausragende Leistung innerhalb eines klasse aufgelegten Teams.

Nur einmal musste der Tresenwalder Torhüter an diesem Tag hinter sich greifen, als der ATV eine Strafecke zum Ehrentreffer verwandelte. Der 7:1 - Endstand dieses Spiels für die Tresenwalder war auch in dieser Höhe vollkommen verdient.

Bereits kommenden Sonntag stehen die beiden nächsten Spiele an, diese finden ebenfalls im heimischen Sportpark Tresenwald statt.


22.01.2022: Unsere Jüngsten gaben wieder Alles!

 

Am gestrigen Samstag eroberten wieder unsere Minis den Sportpark.

Der Einladung zu einem vereinsinternen Miniturnier folgten ca. 40 Kinder von 2 bis 8 Jahren. 

 

Bei der Veranstaltung durfte natürlich unser Maskottchen nicht fehlen und so eröffnete unser Nilpferd Tresi zur Freude der Kinder das Turnier mit einer gemeinsamen Erwärmung.

 

Die Aufregung war groß und die Spielfreude ebenfalls und so gab es spannende Spiele, bei denen unsere Jüngsten Erfahrungen für den Spielbetrieb sammeln konnten.

 

Während die Kindergartenkinder, für die es zum größten Teil das erste Turnier überhaupt war, anfangs noch Mühe hatten, sich auf dem Spielfeld zu orientieren, gab es bei den Grundschulkindern teilweise schon beeindruckende Spielzüge.

 

Letztendlich wurden in allen Mannschaften viele Tore erzielt und die Kinder waren bei der abschließenden Siegerehrung zu Recht stolz, als Tresi Ihnen mit einem kleinen Preis gratulierte.

 

Kindern, Trainern und Eltern, die unter Einhaltung der 2G+ Regeln zuschauen konnten, hat das Turnier jedenfalls wieder viel Spaß gemacht.

 

Im Anschluss an das Turnier durften dann die Mädchen der Jahrgänge 2013/14 noch einmal für ein Spiel auf dem großen Spielfeld ran. Hierbei wurden sie von den Trainern der wU10 genau beobachtet. Die Trainer nutzen die Gelegenheit, um neue Talente zu sichten, die im Frühjahr dann eventuell vorzeitig in die Trainingsgruppen wU10 wechseln könnten. Somit können diese Kinder dann besser gefördert und gezielt weiterentwickelt werden.


16.01.2022 zum Zweiten: Same Team - different location

 

Mit bereits den Spielen des Vormittags in den Knochen, ging es für die wU16 am Sonntag Nachmittag nach Osternienburg. Immerhin 6 Spielerinnen des Teams standen am Vormittag bereits mit der wU14 in Chemnitz auf dem Parkett!

 

Auch hier bestritten wir 2 Spiele. Gegen den LSC gingen wir früh mit 1:0 in Führung und verteidigten es stark über die erste Halbzeit, in der 2. Hälfte zündeten alle nochmal den Turbo und wuchsen über sich hinaus. Am Ende stand hier ein hochverdientes 5:0!

 

Im 2. Spiel gegen den Ausrichter Osternienburger HC stand am Ende ein 4:1 für unsere Mädels zu Buche, mit 4 verwandelten Ecken und einem gehaltenen 7m. Und so stimmt auch hier das Ergebnis.

 

Alex – Trainerteam


16.01.2022: Auftakt gelungen!

 

Endlich, nach langen Warten, starten auch wir wieder in den Spielbetrieb, Meisterrunde wU14. Die letzten Wochen haben wir viel Zeit in unser Training investiert und versucht, jede mögliche freie Hallenzeit zu nutzen.

 

Mit einem souveränen Auftaktsieg gegen unseren heutigen Ausrichter Chemnitz mit 4:0 durchgesetzt, auch das Anschlussspiel gegen Erfurter HC wurde von beiden Mannschaften hart aber fair umkämpft, schlussendlich haben wir uns leistungsgerecht 0:0 getrennt.

 

Wir danken unseren heutigen Ausrichter und allen Unterstützern.

 

Alex – Trainerteam

 

Auch die U12-Jungs bestritten ihr erstes Punktspielturnier der Hallensaison. Nach 2 Niederlagen gegen Chemnitz und Köthen konnte das 3. Spiel gegen den ATV Leipzig mit 3:2 gewonnen werden.


15./16.01.2022: Es geht (teilweise) wieder los!

 

 Die aktualisierten Corona-Regeln erlauben - zumindest im Nachwuchsbereich - die Wiederaufnahme des Punktspielbetriebes in Sachsen.

 

Bereits an diesem Wochenende starten die U14- und U16-Mädchen mit Punktspielturnieren in Osternienburg bzw. Chemnitz, eine Woche später wird es für die U18-, U16- und U14-Jungs ernst.

 

Wann die Erwachsenen wieder loslegen können steht noch nicht fest, aber die Aussichten sind gut, dass auch hier bald wieder Punktspiele stattfinden und sowohl Herren- als auch Damenteam um den Aufstieg mitspielen können.

 

Auch die D-Kinder sowie Kita-Kinder planen für den 22.01.2022 ihr nächstes (wenn auch nur vereins-internes) Minihockey-Turnier.

 

Allen Teams viel Erfolg für die nächsten Spiele!