Spielberichte des SV Tresenwald Machern e.V.

Ältere Spielberichte können Sie in unserem Archiv finden!

13.11.2021: Gelungener Start in die Hallensaison für Tresenwalder Damen

 

Einen Auftakt nach Maß legte das erst vor wenigen Wochen gegründete Damen-Team des SV Tresenwald Machern am Sonnabend in der Hallenhockey-Verbandsliga hin.

Die Tresenwalder Spielerinnen um Kapitänin Natalie Hanschmann bezwangen dabei die Damen des Magdeburger SV Börde in deren Halle klar mit 8:0.

Das Spiel begann erwartungsgemäß mit einem vorsichtigen Abtasten. Der SV Tresenwald versuchte, aus einer sicheren Abwehr heraus das Spiel zu bestimmen und somit zu Torchancen zu kommen. Allerdings merkte man den Spielerinnen ihre Nervosität an, was in der Anfangsphase zu unnötigen Ballverlusten führte.

In der 6. Minute konnte sich Neuzugang Franziska Henning den Ball im Mittelfeld erkämpfen, setzte sich auf der rechten Seite gegen 3 Gegenspielerinnen durch und flankte überlegt nach links zu Laura Arnold, die den Ball zum 1:0 im Magdeburger Tor versenkte. Durch diesen Treffer konnten die Tresenwalder Spielerinnen die Nervosität größtenteils ablegen und waren in der Folgezeit klar spielbestimmend. In der 9. Minute konnte Steffi Beyer eine Strafecke zum 2:0 verwandeln, 4 Minuten später erhöhte Franzi Henning zum 3:0. So ging es in die erste Viertelpause.

Im 2. Viertel reagierte der Magdeburger Trainer und stellte taktisch um, so dass das Spiel ausgeglichener wurde und sich in der Folgezeit auf beiden Seiten kaum Torchancen ergaben. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann erneut die an diesem Tag überragende Spielerin auf dem Platz, Franzi Henning, die mit ihrem 2. Treffer zum 4:0 bereits eine gewisse Vorentscheidung erzielte.

In 3. Viertel waren die Tresenwalderinnen dann wieder spielbestimmend. Vor allem in taktischer Hinsicht waren die Gäste klar überlegen, womit sich die intensive Vorbereitungsphase mit mehreren Testspielen unter Anleitung der beiden Trainer Henry Knop und Tobias Greiner auszahlte. Franzi Henning konnte in dieser Phase weitere 2 Treffer erzielen.

Die klare Führung gab den Trainern im letzten Viertel Gelegenheit, im Hinblick auf die kommenden Aufgaben ein paar taktische Varianten auszuprobieren. Trotzdem blieben die Machernerinnen klar spielbestimmend. In der 48 Minute erzielte dann auch Mittelfeld-Regisseurin Antonia Meyer mit einer tollen Energieleistung ihr Tor, ehe erneut Franzi Henning in der 57. Minute den auch in dieser Höhe verdienten 8:0 – Schlussstand erzielte. Hervorzuheben wäre noch, dass Torhüterin Luca Hanschmann in ihrem ersten Spiel mit ein paar tollen Paraden ihren Kasten sauber halten konnte und ohne Gegentor blieb.

 

Trainer Henry Knop war nach dem Spiel sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams und die Spielerinnen feierten ihren 1. Sieg noch eine Weile in der Kabine. Aber bereits nächsten Sonnabend (20.11.) wartet im heimischen Sportpark mit dem 2. Team des Bundesligisten ATV Leipzig (am Sonnabend 5:3-Sieger gegen Köthen) die nächste Herausforderung. Anpfiff dieses Spiels ist 15:00 Uhr; Stand heute sind Zuschauer unter Einhaltung der 2G-Regel im Sportpark Tresenwald zugelassen.