23.12.2017: Der SV Tresenwald wünscht allen Hockeyspielerinnen und -spielern ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr !

 

Standesgemäß mit einem kleinen Hockeyturnier und Plätzchen, Stolle und Glühpunsch verabschiedeten sich die Tresenwalder Hockeyspieler am Sonnabend Vormittag in die Weihnachtsferien.

 

Das Schönste an diesem Turnier war jedoch für alle der Umstand, dass Paul Ondrej erstmals seit seiner schweren Erkrankung wieder gemeinsam mit seinen Sportfreunden auf dem Spielfeld stand und zeigte, was für ein Kämpfer er ist.

 

Lieber Paul, wir wünschen dir eine schnelle und vollständige Genesung, alles Gute und viel Kraft für die nächsten Wochen und Monate. Wir freuen uns schon riesig auf die Zeit, wenn du endlich wieder bei Punktspielen auf dem Spielfeld stehen kannst und deiner Mannschaft mit deinem Kampfgeist zum Sieg verhelfen wirst.


02.-03.12.2017 

Tresenwalder Hockeyspieler backen Waffeln auf dem Macherner Weihnachtsmarkt

 

Am vergangenen Wochenende betätigten sich die Tresenwalder Hockeyspieler fernab ihres Sportes mit dem Krummstab: Auf dem Macherner Weihnachtsmarkt hatten sie einen Waffelstand aufgebaut.

Hintergrund der Aktion war es, auf die bevorstehende Finalrunde der Deutschen Meisterschaft im Hallenhockey aufmerksam zu machen. Diese findet vom 03.-04. März 2018 im Sportpark Tresenwald in Machern statt.

 

Bereits im März 2015 richtete die Hockeyabteilung des SV Tresenwald eine deutsche Finalrunde aus – damals bei der weiblichen Jugend A. Diesmal sind die besten 8 Mannschaften Deutschlands der männlichen Jugend A, also der 17-18jährigen, in Machern zu Gast.

Auch diesmal wollen die Tresenwalder wieder würdige Gastgeber sein. Deshalb laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. „Wir hoffen im März 2018 wieder auf viele Zuschauer und tolle Stimmung auf den Rängen“, so Henry Knop von der Macherner Hockeyabteilung. „Immerhin werden unter den Spielern bereits viele Bundesligaspieler und auch Jungnationalspieler sein, und Deutschland gehört im Hallenhockey zur absoluten Weltspitze.“

 

Auf dem Macherner Weihnachtsmarkt konnten die Tresenwalder viele potentielle Zuschauer, aber vielleicht auch weitere lokale Sponsoren erreichen – auch diese werden von den heimischen Hockeyspielern zur Ausrichtung dieses hochkarätischen Ereignisses noch benötigt.

Gebacken wurden die leckeren Waffeln vor allem von den jugendlichen Hockeyspielern des Vereins, die bei dieser Aktion begeistert dabei waren. Dank gilt aber auch dem neuen Pächter des Macherner Schlosses, Herrn Obermüller, der den Weihnachtsmarktstand kostenlos für die Hockeyspieler zur Verfügung stellte.

  

Henry Knop


Letztes Training vor der Sommerpause - die Tresenwalder Hockeyspieler feiern nochmal zusammen

 

Vor Beginn der Sommerpause trafen sich die Tresenwalder Hockeyspieler nochmal im Sportpark Tresenwald.

 

Zuerst wurde gemeinsam die B-Jugend-Mannschaft beim Punktspiel gegen den ATV angefeuert (änderte leider nichts an der klaren Niederlage), danach stärkte man sich gemeinsam bei Bratwurst und selbstgemachten Salaten und anschließend fand ein großes Abschlussspiel unter Flutlicht statt (das letzte auf dem alten Kunstrasen !?).

 

Schließlich saßen alle noch lange um die Feuerschale zusammen und schwelgten in Erinnerungen oder schmiedeten Pläne für die neue Saison.

 

Schön zu sehen, was sich in den letzten Jahren im Tresenwald in der Hockeyabteilung für eine tolle Gemeinschaft entwickelt hat ...

 

Henry Knop 


13./14.05.2017: Durchwachsener Punktspielauftakt!

 

Erfolgreich starteten sowohl die C-Mädchen als auch die B-Jungs in ihre Punktspielsaison.

Die Mädchen landeten zwei hohe Siege gegen HCLG Leipzig (8:0) und Weimar (6:1), die Jungs gewannen 1:0 gegen Freiberg und 6:0 gegen Niesky.

Auch die C-Knaben können mit den Resultaten zufrieden sein. Gegen Pillnitz verloren sie zwar 1:4, gewannen aber ihr 2. Spiel mit 1:0 gegen Dresden.

Sowohl A-Mädchen (1:3 gegen Jena,; in der Vorwoche 0:12 gegen Chemnitz) als auch Männliche B-Jugend (0:11 gegen Jena; in der Vorwoche 0:15 gegen Köthen) verloren bereits ihr zweites Saisonspiel. Ebenfalls bereits in der Vorwoche hatte unsere Weibliche B-Jugend gegen Weimar mit 2:4 verloren, während die A-Knaben gegen Pillnitz mit 7:0 gewannen.


25.03.2017: Abschlussturnier für die Kleinen - Fete für die Großen - Hockeyabteilung feiert Abschluss einer erfolgreichen Saison

 

Die Hockeyabteilung des SV Tresenwald Machern feierte am Wochenende den Abschluss der erfolgreichen Hallensaison 2016/17. Insgesamt 7 verschiedene Teams nahmen am Mitteldeutschen Punktspielbetrieb teil. Am erfolgreichsten schnitten dabei die A-Knaben ab, die sich mit dem 3. Platz als bester sächsischer Vertreter für die Ostdeutsche Meisterschaft qualifizierten und dort einen achtbaren 6. Platz belegten. Aber auch die Mädchen waren erfolgreich - so belegten sowohl die A- als auch die B-Mädchen den 2. Platz in der Mitteldeutschen Pokalrunde. 

 

Zum Saisonabschluss verzichteten die jüngsten Hockeyspieler auf ihr Freitagstraining und besuchten stattdessen im Rahmen der Buchmesse eine Veranstaltung in Leipzig. Schriftstellerin Sabine Hahn las aus ihrem neuen Buch "Die Hockeykids - Band 2". 

 

Am Sonnabend fand dann für alle kleinen Hockeyspieler ihr großes Saison-Abschlussturnier im Sportpark Tresenwald statt. Insgesamt 10 Teams kämpften im vereinsinternen Minihockey-Wettkampf eifrig um Siege. Spaßiger Höhepunkt war hier das Hockeyspiel Eltern gegen Kinder, bevor das Turnier gemütlich bei Kaffee, Saft und Kuchen ausklang. 

 

Abends zeigten die Größeren dann, dass Hockeyspieler auch super feiern können. Zur Musik von DJ Rudy wurde im Tresenwald bis spät in die Nacht Party gemacht. 

 

Ab kommender Woche wird dann wieder auf dem Kunstrasen im Sportpark Machern trainiert und alle Hockeyspieler freuen sich auf die bevorstehende Feldsaison. Einziger Wermutstropfen - der stark in die Jahre gekommene Kunstrasenbelag, der dringend einer Erneuerung bedarf. Hoffentlich ist da bald eine Lösung in Sicht.

 

Henry Knop

 


12.03.2017: 5. Platz der C-Mädchen 

 

Am 12.03.2017 fanden die Finalrunden der C-Mädchen in Erfurt statt. 

Unser erstes Spiel gegen Freiberg (3. aus der Staffel B) haben wir mit einem Gleichstand von 2:2 durch Penalty und Torschuss beendet. 

Als nächsten Gegner mussten wir gegen Meerane antreten. Hier haben wir mit 2:1 das Spiel verloren. Somit spielten wir um Platz 5 gegen Jena, welches wir erfolgreich mit 1:0 gewonnen haben. 

Damit sind wir von 11 Mannschaften die Fünftbeste aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Glückwünsch und großes Kompliment an die Mädchen. Immerhin hat es Erfurt (Zweitplatzierte) nicht geschafft, ein Tor gegen den Erstplatzierten Meerane zu schießen. Unsere Mädchen können darauf stolz sein. 

 

Mit Ende der Hallensaison verlassen uns leider auch 3 Mädchen, die dann in der B-Jugend spielen. 

 

 Simone Tröllmich


04./05.03.2017: Erfolgreiches Wochenende!

 

Die B-Mädchen gewinnen ihre letzten beiden Spiele mit 3:0 gegen SSC Jena und 1:0 gegen Vimaria Weimar und erringen damit in der Endabrechnung noch den 2. Platz in der Pokalrunde.

Hier weiterlesen ...

 

Die  C-Knaben gewinnen die Platzierungsrunde in eigener Halle und belegen am Ende in der Meisterrunde den 13. Platz (1:2 gegen LSC, 3:0 gegen ESV Dresden, 5:1 gegen Freiberg, 4:3 gegen HCLG Leipzig)

 

Die B-Knaben holen mit dem 4:0-Sieg gegen Meerane die notwendigen Punkte zum Einzug in die Pokal-Endrunde (2. Spiel gegen Erfurt 2:3)

 

Und die C-Mädchen, die bereits vor dem letzten Turnier für die Pokal-Endrunde qualifiziert waren, gewinnen gegen Jena 2:0, verlieren aber das 2. Spiel gegen Erfurt mit 0:1 und verpassen damit knapp den Staffelsieg. 


05.02.2017: Vize-Weltmeisterin beim SV Tresenwald!

 

Die Hockeyabteilung des SV Tresenwald hat seit vergangenem Wochenende eine Vize-Weltmeisterin in ihren Reihen! Andrea Wiebicke gehörte zu der deutschen Ü50-Nationalmannschaft, die bei der Ü40- bzw. Ü50-Hallenhockey-Weltmeisterschaft vom 01.-05.02.2017 in Krefeld den Vize-Weltmeistertitel errang.

 

Während diese Senioren-Wettkämpfe im Feldhockey schon seit mehreren Jahren regelmäßig ausgespielt werden, fand das Hallenhockey-Championat erstmalig statt. Da aber bei den Damen in der Altersklasse Ü50 nicht genügend Nationalteams meldeten, spielten die deutschen Ü50-Damen kurzerhand bei den Ü40-Wettkämpfen mit. Die Gegnerinnen waren also im Durchschnitt mindestens 10 Jahre jünger. Zielsetzung war deshalb, zumindest nicht den letzten Platz zu belegen.

 

So war der erste Gegner dann auch gleich die deutsche Ü40-Nationalmannschaft. In der ersten Halbzeit sah auch alles nach einem klaren Sieg der jüngeren Damen aus (0:2 Halbzeitstand), doch in der 2. Hälfte setzten sich die routinierteren Damen noch mit 3:2 durch. Im 2. Spiel konnten die deutschen  Ü50-Damen sich gegen das US-amerikanische Team mit 2:1 behaupten - Andrea Wiebicke erzielte hier den 1:0-Führungstreffer. Auch das 3. Spiel konnte Deutschland gegen England mit 3:2 entscheiden und so standen die deutschen Damen für alle überraschend im Halbfinale.

 

Halbfinalgegner waren die Schweizerinnen, und auch hier setzten sich die deutschen Damen in einem spannenden Match  mit 4:2 durch.

 

Erst im Finale gegen die erwartet starken Niederländerinnen wurden die deutschen Ü50-Damen dann gestoppt - die Holländerinnen gewannen klar mit 7:1 und wurden souverän Weltmeister.

 

Für Andrea Wiebicke bedeutet der Vize-Weltmeistertitel ein großer Erfolg und Lohn für hartes Training.

 

Andrea Wiebicke spielte viele Jahre für die BSG Medizin Mitte, errang mit diesem Team mehrere DDR-Meistertitel und bestritt 33 Länderspiele für die DDR-Nationalmannschaft.

 

Kurz nach Gründung der Hockeyabteilung beim SV Tresenwald wechselte sie zu dem Macherner Verein betreute dort mehrere Jahre verschiedene Mädchenteams als Übungsleiter. Von 2008-2010 war sie Trainerin und gleichzeitig selbst Spielerin der Tresenwalder Damenmannschaft und schaffte mit dieser gleich im ersten Jahr den Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga.  

 

Henry Knop

 


Ostdeutsche Meisterschaft Knaben A: Toller 6. Platz für SV Tresenwald

 

Nach einem 4:0 - Auftaktsieg mussten sich die A-Knaben des SV Tresenwald den 3 Berliner Teams geschlagen geben (Steglitzer TK 1:6, Berliner SC 1:2 und TuS Lichterfelde ebenfalls 1:2), können aber zu Recht stolz auf den 6. Platz bei den ostdeutschen Meisterschaften sein.

 

Hier die ausführlichen Spielberichte von Thomas Greiner ...


28./29.01.2017: Mädchen B mit Sieg und Unentschieden


Erfolgreich waren auch die B-Mädchen bei ihrem Heimturnier in Machern. Im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten Erfurter HC wurde ein 0:0 Unentschieden erkämpft. Im 2. Spiel wuchsen die Tresenwalder Mädchen unter lautstarker Anfeuerung der vielen Fans dann über sich hinaus und schlugen den Spitzenreiter Leipziger SC, der bis zu diesem Spieltag alle Spiele gewinnen konnte und bisher ohne Gegentor (!) geblieben war, mit 2:0. Beide Tore für Machern erzielte Lili Morstein, aber die gesamte Mannschaft spielte und kämpfte in diesem Spiel hervorragend. Gratulation!


13./14.01.2017: Knaben A: 3. Platz bei Mitteldeutscher Meisterrunde nach Penaltyschießen - damit beste sächsische Mannschaft!

 

Nach einer 1:4 Niederlage im Halbfinale gegen Köthen und einem spannenden 0:0 im Spiel gegen Dresden gewinnen die A-Knaben des SV Tresenwald Machern das Penaltyschießen 1:0 und belegen damit den 3. Platz bei der Mitteldeutschen Meisterschaft. Am nächsten Wochenende fahren die Jungs nun zur ostdeutschen Meisterschaft.

 

Hier der ausführliche Bericht ...

 

Die A-Mädchen des SV Tresenwald konnten ihren 2. Platz in der Mitteldeutschen Pokalrunde nach einem klaren 3:0 gegen den Erfurter HC verteidigen, nachdem sie im 1. Spiel des Tages knapp mit 2:3 gegen den HCLG Leipzig den Kürzeren ziehen mussten.


A-Knaben schaffen souverän die Qualifikation für die Endrunde!

 

Mit einem 7:0 gegen Pillnitz sowie einem 5:1 gegen Freiberg qualifizieren sich unsere A-Knaben souverän für das Halbfinale der Mitteldeutschen Meisterschaft. Dort ist der Gegner am nächsten Wochenende der Cöthener HC.

 

Mehr dazu hier ...

 

Auch die anderen Tresenwalder Teams waren an diesem Wochenende erfolgreich. Die C-Mädchen gewannen ihre beiden Spiele gegen Chemnitz und Osternienburg jeweils 6:1 und liegen punktgleich mit Erfurt an der Tabellenspitze. Die C-Knaben feierten ihren ersten Saisonsieg. Nach einem achtbaren 1:4 gegen die 1. Dresdner Mannschaft (Tabellenführer) gab es einen 6:0 - Sieg gegen das 2. Team aus Dresden.

Die Herren verloren mit 2:4 gegen Weimar und konnten im 2. Spiel beim 2:2 gegen Motor Gohlis Nord glücklich wenigstens einen Punkt mitnehmen.